Backstage
Hannes Wader BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

News

26.04.2012

“Wader Wecker Vater Land” im TV und auf DVD

Hannes Wader, Wader Wecker Vater Land im TV und auf DVD © Universal Music

Beide gehören zu den großen deutschen Liedermachern. Und dennoch könnten sie verschiedener wohl kaum sein. Deshalb überraschten Hannes Wader und Konstantin Wecker ihre Fans auch nicht wenig, als sie vor rund zwölf Jahren erstmals zusammen Konzerte gaben. Längst sind die beiden Freunde geworden. Der Titel ihrer dritten gemeinsamen CD von 2010 verspricht zumindest: “Kein Ende in Sicht”.

Für seinen Dokumentarfilm “Wader Wecker Vater Land” begleitete und porträtierte der junge Münchener Filmemacher Rudi Gaul die beiden widersprüchlichen Persönlichkeiten, die mit ihren Liedern die 68er-Bewegung geprägt haben. “Hannes Wader und Konstantin Wecker gemeinsam unterwegs durch Deutschland”, heißt es in der Pressemitteilung, “zwei Gesichter in Nahaufnahme, beide über sechzig, beide mit Narben, in denen sich ein Stück bundesdeutsche Geschichte spiegelt - Narben nach Stürzen, die ihre Sicht aufs Leben verändert haben. Zwei Urgesteine politischer Liedermacherkunst. Wader, der frühere Kommunist und angebliche RAF-Sympathisant konnte mit Wecker, dem anarchischen Genussmenschen, lange Zeit nicht viel anfangen. Nach schweren persönlichen Krisen gehen sie gemeinsam auf Tournee: Der norddeutsche Liederbarde trifft auf den bayerisch-barocken Klavierkünstler; unterschiedlicher könnte ihre Art, Musik zu machen, kaum sein“.

Jetzt wird die spannende Dokumentation, die letztes Jahr mit dem Publikumspreis des Filmfestes München und auf den Biberacher Filmfestspielen ausgezeichnet wurde, erstmals im Fernsehen ausgestrahlt: am 1. Mai um 23:45 Uhr in der ARD. Wiederholt wird er am 25. Juni - zwei Tage nach Waders 70. Geburtstag - um 23:30 Uhr im SWR. Fans, die diese Dokumentation allerdings lieber in ihrer Filmsammlung wissen wollen, wird es freuen, dass der Film am 4. Mai auf DVD erscheint.

Der Trailer von “Wader Wecker Vater Land”


KOMMENTARE

Kommentar speichern