Backstage
Hermann Vinke BACKSTAGE EXCLUSIV

News

30.01.2013

Das kurze Leben der Sophie Scholl

Hermann Vinke, Das kurze Leben der Sophie Scholl

Sophie Scholl gilt als Ikone der deutschen Widerstandsbewegung. Beispielhaft verkörpert ihre Geschichte das Aufbegehren junger Menschen zur Zeit des Nationalsozialismus. Das kurze Leben der Sophie Scholl erzählt eine Lebensgeschichte, die Geschichte geschrieben hat. Nicht nur wegen der besonderen Tragik, sondern auch, weil ihre Heldin besonderen Mut bewiesen hat.

„Wer heute vom ‚guten Deutschland‘ spricht, der meint immer auch die jungen Menschen der Münchner Widerstandsgruppe Die Weiße Rose, die anders als Millionen Mitläufer klar das ungeheure Ausmaß der Verbrechen im Dritten Reich erkannte und dagegen in Flugblättern Stellung bezog. Ihr Name steht für das Deutschland der Kultur und der Freiheit, für das die Geschwister Sophie und Hans Scholl und andere Menschen ihr Leben geopfert haben.“

Im Februar 2013 jährt sich Sophie Scholls Todestag zum 70. Mal. Dass ihre Geschichte nicht in Vergessenheit gerät, dafür sorgen zahlreiche Spielfilme, Dokumentationen und Bücher.  Dazu gehört auch das Sachbuch Das kurze Leben der Sophie Scholl, für das der Autor Hermann Vinke  im Jahr 1981 den Deutschen Jugendliteraturpreis erhielt. Datailreich wie kaum ein anderer zeigt er die Facetten im Leben der Heldin auf, die lieber starb, als ihre Aufrichtigkeit zu opfern.

Akustisch angereichert mit O-Tönen, Zitaten und Audiomaterial lässt sich Das kurze Leben der Sophie Scholl nun noch anschaulicher ergründen. Von ihrer unbeschwerten Kindheit über das beispiellose Engagement für Die Weiße Rose bis zur Hinrichtung durch die Nationalsozialisten ersteht ein umfassendes Bild von Leben und Wirken der Widerstandskämpferin, das bis in die heutige Zeit ausstrahlt: „Sie bleibt Vorbild für Mut, Gradlinigkeit und Konsequenz.“


KOMMENTARE

Kommentar speichern