Backstage
Hilary Hahn BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

01.10.2008

Gramophone Award für Hilary Hahn

Hilary Hahn, Gramophone Award für Hilary Hahn

Am 25.September wurde in The Dorchester gefeiert. Denn an diesem Abend wurden mit einer feierlichen Preisverleihung die britischen Gramophone Awards 2008 vergeben. Die Künstler der Deutschen Grammophon hatten allen Grund, sich zu freuen. Insgesamt fünfmal wurde der begehrte Schallplattenpreis an Musiker des Hauses übergeben, und das vor allem auch in den Spitzenkategorien.

So wurde die amerikanische Geigerin Hilary Hahn von den Lesern der wichtigsten englischen Klassikzeitschrift zum "Artist of The Year" gekürt, für ihre außergewöhnliche Aufnahme der Violinkonzerte von Schönberg und Sibelius. Den Preis für sein Lebenswerk bekam der Pianist, Dirigent und Komponist André Previn.
 
Ebenfalls geehrt wurde der Alte-Musik-Spezialist und Dirigent Paul McCreesh für seine Aufnahme von Joseph Haydns "The Creation" mit dem Ensemble und den Solisten des Gabrieli Consort and Players. Er bekam dafür den Gramophone Award in der Kategorie Chorwerke überreicht. In der Sparte Oper wurde eine besonders ungewöhnliche Aufnahme geehrt. Denn dieser Award ging an Jiří Bělohláveks Einspielung von Janáčeks "The Excursions of Mr. Brouček" mit den tschechischen Solisten und dem BBC Chor und Orchester. Und der Preis im Segment der Reissues ging an die Katalogabteilung der Deutschen Grammophon für die Wiederveröffentlichung der "Sibelius Songs" von 1957 mit Kim Borg und Erik Werba.

Weitere Informationen zu Hilary Hahn finden Sie hier.


KOMMENTARE

Kommentar speichern