Backstage
Jack Slaughter BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

15.12.2008

...nachdem es anfangs mehr als drei Fragezeichen gab!

Jack Slaughter, ...nachdem es anfangs mehr als drei Fragezeichen gab!

Pünktlich zu Halloween 2008 veröffentlichte Universal Music Family Entertainment eine neue Hörspielserie namens JACK SLAUGHTER – TOCHTER DES LICHTS.
Der bedeutungsschwangere Veröffentlichungstermin wurde nicht willkürlich gewählt, sondern dem besonderen Genre und dem Plot der Hörspielserie angepasst. Zwar handelt es sich bei Halloween ursprünglich um einen keltischen Brauch, so wurde er doch - wie so vieles - im Laufe der Jahrhunderte amerikanisiert und wird heute zumeist mit vermeintlich gruseligen Dämonen- und Hexenkostümen, lustigen Kinderstreichen sowie ausgehöhlten und verzierten Kürbissen in Verbindung gebracht.

Nun ... mit Kürbissen wird nicht gedient, obwohl man könnte ja noch, ... dafür aber mit umso mehr schrägen Dämonen und denkwürdigen Untoten, viel zu schönen Models, Puppen ... oder doch Modepuppen? ... , viel Dunkel - in Notfällen aber auch viel Licht, übermotivierte Wissenschaftler, Gräber - mitunter auch leere, anstrengende Nachbarn, blutrünstige Höllenhunde, literweise Ingwertee und ... ach, wurde eigentlich schon erwähnt, dass "amerikanisiert" eine super Überleitung zum Ort des Geschehens ist? ... Die Serie spielt in den Vereinigten Staaten von Amerika, konkreter: Kalifornien ... und was gibt es noch so alles in den USA? ... Richtig, Waffen. Viele Waffen! Toll, die gibt es auch in der Serie!
Und da gibt es noch mehr, nämlich noch mehr Zombies, Heimatfilm-DVDs, nur einen VW Käfer, dafür aber zwei Freunde, Schminktipps, gemeine Kreaturen, eine liebevolle aber offensichtlich schrullige und irgendwie tote Oma, Delphine - überall Delphine, stark alkoholisierte Studentenverbindungen, cholerische Chefs, ein Tor zur Hölle und ... Kaffee!

Denn das Böse schläft nie und trinkt viel Kaffee.


Am 31. Oktober 2008 war es also soweit und die ersten beiden Folgen der Hörspielserie, die sich selbst nicht so ernst nimmt, es aber doch immer wieder ist, erschienen als CD und Download. Produziert wird die Serie von LPL Records, die sich bereits für viele prämierte Hörspiele und Hörbücher verantwortlich zeichnen.
Die Idee und Konzeption stammen von Lars Peter Lueg, der sich im Horrorgenre mehr als „zu Hause“ fühlt und diese Vorliebe bereits in den meisten seiner Produktionen hervorhob und unter Beweis stellte. Selbstverständlich wird er auch als Regisseur und Dramaturg der Serie agieren.
Für den „guten Ton“ und Schnitt sorgt Andy Matern, der vielen längst für seine Arrangements bekannt ist und natürlich auch JACK SLAUGHTER – DIE TOCHTER DES LICHTS musikalisch in Szene setzen wird.
Bereits Mitte Juli wurden die Sprachaufnahmen im Berliner Studio mit viel Spaß, Engagement und auch Schweiß, was aber eher an den sommerlichen Temperaturen lag, fertig gestellt. Und wer hat da nun in der Hitze gelacht?! Wir freuen uns, dass wir folgende Sprecher für diese Serie begeistern konnten und präsentieren sie in alphabetischer Reihenfolge, um noch nicht zu viel über die einzelnen Rollen zu verraten:

Detlef Bierstedt
Arianne Borbach
Gisela Fritsch
Rainer Fritzsche
Till Hagen
Simon Jäger
K.Dieter Klebsch
Schaukje Könning
Regina Lemnitz
Lutz Mackensy
Delphin Mitzi
Ulrike Möckel
David Nathan
Michael Pan
Udo Schenk
Dennis Schmidt-Foß
Tilo Schmitz
Ulrike Stürzbecher
Fang Yu

und Bob

 


KOMMENTARE

Kommentar speichern