Backstage
Jackson 5, Jackson 5 BACKSTAGE EXCLUSIV
Produktdetail
Jackson 5, Complete Album Collection, 00600753405079

Complete Album Collection

Format:
CD
Label:
Motown
VÖ:
22.11.2013
Bestellnr.:
00600753405079
Produktinformation:

Das ABC des Soul-Pops der 1970er: Die neue Complete Album Collection der Jackson 5 versammelt alle Alben ihrer klassischen Phase bei Motown in einem Paket.

Das attraktive limitierte Boxset enthält 15 Alben, allen voran die 9 Studio-LPs, die Jackie, Tito, Jermaine, Marlon und Michael Jackson zwischen 1969 und 1975 für Motown aufnahmen, flankiert von einem Soundtrack-Album, einem seltenen Live-Album, einem Weihnachts-Album und drei Compilations:
 
1.    Diana Ross Presents The Jackson 5 [1969]
2.    ABC [1970]
3.    Third Album [1970]
4.    Jackson 5 Christmas Album [1970]
5.    Maybe Tomorrow [1971]
6.    Goin' Back To Indiana [1971]
7.    Greatest Hits [1971]
8.    Lookin' Through The Windows [1972]
9.    Skywriter [1973]
10.    Get It Together [1973]
11.    In Japan! [1973]
12.    Dancing Machine [1974]
13.    Moving Violation [1975]
14.    Joyful Jukebox Music [1976]
15.    Boogie [1979]
 

Im Mini-LP-Format, verpackt in hübsche Mintpacks, erscheint das 15-teilige Oeuvre der Band, die Motowns Motto "The Sound of Young America“ am besten verkörperte, in einer stylishen Box mit angeschrägtem Deckel – ganz ohne Plastik.

Kompakt und zum attraktiven Preis erhältlich, ist die Complete Album Collection der Jackson 5 ein ideales Paket für Einsteiger und praktisch für langjährige Fans, denen einige Jackson-5-Alben noch fehlen.
 
Im Winter 1969 eroberten The Jackson 5 zuerst die USA und machten dann weltweit Furore. Sie sind die letzte große Band des Hauses Motown, bevor das Label sich auf die Karrieren einzelner Künstler wie Diana Ross, Marvin Gaye und Stevie Wonder konzentrierte. Ihr mitreißender frischer Funk-Soul-Pop ging musikalisch weg vom "eleganteren“ Motown-Sound der 1960er und gab den Auftakt zum lässigeren R&B der 1970er.

Mit dem damals 12-jährigen Leadsänger Michael brachte die erste afroamerikanische Boyband ihre ersten vier Singles nacheinander auf Platz 1 der US-Charts: “I Want You Back“, “ABC", “The Love You Save“ und “I´ll Be There“. Zu hören sind diese Songs auf den Studio-LPs 1 bis 3 der Jackson 5: "Diana Ross Presents The Jackson 5“, "ABC“ und "Third Album“, aufgenommen 1969 und `70. Sein zweites Jahr im Rampenlicht ließ das Quintett mit einem "Christmas Album“ ausklingen. 1971 ging es mit "Maybe Tomorrow“ weiter, das sechs Wochen auf Platz 1 der US-amerikanischen R&B-Charts stand. Highlight des Albums ist die Original-Version des mittlerweile zum Soul-Klassiker avancierten "Never Can Say Goodbye“ (später gecovert von Gloria Gaynor, Isaac Hayes und Dutzenden anderen). Für ein TV-Special des Senders ABC (auf dem auch eine Cartoon-Serie der Jackson 5 lief) nahm der Fünfer 1971 das Live-Soundtrack-Album "Going Back To Indiana“ auf. Es enthält den Mitschnitt einer atemberaubenden Show in ihrer Heimatstadt Gary in Indiana. Auf ihren Konzerten dieser Jahre trieben The Jackson 5 die Teenies zur Hysterie, machten es den Beatles nach. Bis 1972 herrschte in den USA Jacksonmania!

Die LP "Looking Trough The Windows“ zeigt die Band dann an einem Wendepunkt. Michael bekam nach dem Stimmbruch seine Tenor-Stimme. Die vom Songwriter-Team The Corporation geschriebenen Titel des Albums klingen mehr nach Stevie Wonder und Philly Soul als nach den frühen Jackson 5. Noch mehr zu Männern wurden die Boys auf dem Nachfolger "Skywriter“, insbesondere im Song "Touch“ verabschiedeten sich Michael und Jermaine vom Dasein als Kinder-Stars.

1973 waren The Jackson 5 international genau so populär wie zu Beginn ihrer Karriere in den USA. Ihr Konzert aus jenem Jahr in Osaka, mitgeschnitten für die Live-LP "In Japan!“ ist ein rarer Titel ihrer Diskografie. Ihr siebtes und achtes Studio-Album "Get It Together“ und "Dancing Machine“ zeigt die Band mit neuen Songs zwischen Funk und Proto-Disco. Hörbar ist hier erstmals Michael Jacksons berühmter "Schluckauf“-Gesangsstil. Die Single "Dancing Machine“ gab den Auftakt zu Michaels berühmtem Roboter-Tanzstil.

Auf dem finalen Studio-Album "Moving Violation“ hatten bis auf den 16-jährigen Michael alle Jacksons das Erwachsenenalter erreicht. Highlights sind ihre Disco-Version des Supremes-Songs "Forever Came Today“ (1975 Nr.1 in den US-Dance-Charts) und die Ballade “All I Do Is Think Of You”. Kurz danach verließen die Jackson 5 das Motown-Label. Es war das Ende einer Ära.

KOMMENTARE

Kommentar speichern