Backstage
Jake Bugg, Jake Bugg BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

News

04.03.2016

Jake Bugg auf dem Cover der britischen Musik-Zeitschrift NME

Jake Bugg, Jake Bugg auf dem Cover der britischen Musik-Zeitschrift NME

"Die Neuerfindung des Jake Bugg", heißt es auf dem aktuellen Cover des New Musical Express, kurz NME. Das Musikmagazin aus Großbritannien fasst in seinen wöchentlichen Ausgaben gekonnt die musikalischen Neuheiten und News zusammen. Da Jake Buggs neues Album "On My One" bereits mit scharrenden Stiefeln in den Startlöchern steht, ist er nun das Gesicht der neusten Auflage des NME. Im Interview verriet er zudem herrlich offen, wie es um den "Streit" zwischen ihm und Ex-Oasis-Rocker Noel Gallagher steht.

Straight Outta Nothingham: Jake Buggs Coverbild des neuen NME polarisiert

Das Album "On My One" sollte ursprünglich in einer irren Kollaboration mit "Beastie Boys"-Mitglied Michael Diamond, besser bekannt als Mike D, entstehen. "Jake Bugg und Hip Hop?", wurden im Sommer 2015 Stimmen laut. Nein, Hip Hop ist es nicht geworden. Doch die Zusammenarbeit verlief laut Buggs Aussagen so entspannt, dass letztendlich kein handfestes Produkt dabei raus kam. Der angedachte Track des ungleichen Paares sollte "Waiting" heißen. "Er arbeitete an einem meiner Tracks. Aber ich habe ihn bis heute nicht zurück. Weißt du, wie der heißt? 'Waiting' (deutsch: 'Warten'). Ist das zu glauben? Das ist doch verdammte Verarsche", ist Jake Buggs Statement dazu.

Trotz allem konnte Mike D ein bisschen Hip-Hop-Hybriden-Pfeffer auf die neue Platte Buggs streuen. "Ich war definitiv inspiriert von ihm und der ganzen Erfahrung. Und mit ihm abzuhängen", sagt Jake Bugg im Interview. Vor allem die aktuelle Single-Auskopplung "Gimme Me The Love" lässt einen frischen, neuen Unterton erkennen. Rauer und kantiger klingt sie. Aber nicht minder gut. Die NME bezeichnet das neue Album treffenderweise als "The reinvention of Jake Bugg" ("Die Neuerfindung des Jake Bugg"). 

Jake Bugg, Jake Bugg - NME Cover

Auf dem Coverbild des britischen NME zeigt sich der 22-Jährige nun betont edgy in Trainingsjacke mit düsterem Blick. Neben ihm der Slogan "Straight Outta Nothingham", als Parodie auf den knallharten Hip-Hop-Film Straight Outta Compton. Nach den Album-Vorgängern, dem Debüt-Album von 2012 und der zweiten Platte "Shangri La", war Jake Buggs Image zwar nie aalglatt, dennoch gibt es stilistisch nun eine Steigerung. Der Sound wirkt phasenweise aggressiver und bedient sich vielschichtigen Emotionen. "On My One" erscheint am 17. Juni 2016.

Frecher Konter: Buggs Kommentar zu Noel Gallaghers Co-Writer-Vorwürfen

Noel Gallagher war sicherlich nie dafür bekannt, sich durchgehend freundlich über seine Musiker-Kollegen zu äußern. Mit seinen Vorwürfen, Jake Bugg hätte für seine ersten zwei Alben diverse Co-Writer gehabt, zog er trotzdem den Zorn des jungen Sängers auf sich. "Sein Herz wäre gebrochen", so Gallagher wortwörtlich über die Thematik. Jake Bugg konterte mit harscher Kritik über das letzte Album des Ex-Oasis-Sängers "Chasing Yesterday". Er sagte: "Noels letztes Album war trotzdem ziemliche Scheiße, oder nicht? Ich bin nicht sauer deswegen, weil es eben Noel ist - er hat über Ed Sheeran hergezogen und war die Woche drauf mit ihm auf einer Party. So ist er eben." Das lassen wir mal so stehen. 

>>> Hier geht's zu den Videos von Jake Bugg

>>> Jake Bugg "On My One" bei Amazon und iTunes vorbestellen


KOMMENTARE

Kommentar speichern