Backstage
James Taylor, James Taylor BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

News

28.11.2007

James Taylor - One Man Band

James Taylor, James Taylor - One Man Band

Nach Alben von Paul McCartney ("Memory Almost Full") und Joni Mitchell ("Shine") lanciert das junge Label Hear Music nun schon wieder ein neues Album einer Musiklegende: "One Man Band" präsentiert den Sänger, Songwriter und Gitarrist James Taylor in einem Konzertmitschnitt mit dem Keyboarder Larry Goldings. Begleitet wird die Live-CD von einer DVD, die bei derselben Gelegenheit entstand, aber auch dokumentarisches Material enthält.

Seit nunmehr vierzig Jahren verkörpert James Taylor wie kaum ein anderer den prototypischen amerikanischen Singer/Songwriter. Unbeirrt von anderen musikalischen Moden und Trends strickte er vier Jahrzehnte lang an seinem ureigenen Image. Belohnt wurde er dafür mit über 40 Millionen verkauften Alben allein in den USA, zahlreichen Top-10-Plazierungen in den Pop-Charts und insgesamt fünf Grammys - einen dieser Grammys erhielt er 2001 für seine Interpretation von "Don't Let Me Be Lonely Tonight" auf dem Verve-Album "Nearness Of You: The Ballad Book" des Anfang 2007 gestorbenen Tenorsaxophonisten Michael Brecker. Im Jahr 2000 wurde der Künstler sowohl in die Rock and Roll Hall of Fame als auch in die Songwriter's Hall of Fame aufgenommen.

Den Titel des Albums erklärt James Taylor in den Anmerkungen zum Album. Dort bezeichnet er den Keyboarder Larry Goldings, der ihn bei diesen Einspielungen begleitete, als seine "Ein-Mann-Band". Tatsächlich hat Goldings dieses sehr intime Album, das im Juli 2007 während eines dreitägigen Gastspiels im Colonial Theatre in Pittsfield/Massachusetts mitgeschnitten wurde, entscheidend mitgeprägt. Goldings erhielt von Taylor reichlich Raum, um solistisch in Erscheinung zu treten und seine gesammelten Jazzerfahrungen einzubringen. Verstärkt wurden die beiden außerdem durch einen vierköpfigen Chor, in dem auch James Taylors Frau Caroline mitsingt. Taylor selbst trägt die Songs, die teilweise schon seit Jahrzehnten zu seinem festen Live-Repertoire gehören, mit gelassener Authorität vor.

Get the Flash Player to see this player.



Auf "One Man Band" läßt James Taylor seine Karriere Revue passieren und interpretiert fast ausschließlich selbst verfaßte Hits wie "Something In The Way She Moves", "Never Die Young", "Country Road", "Carolina In My Mind", "Fire And Rain" und "Shower The People" sowie natürlich das von Carole King für ihn geschriebene "You've Got A Friend" vor. Neu in seinem Repertoire ist lediglich der von Larry Goldings komponierte "School Song".

"Wenn man seine Songs in ihrer ursprünglichen, nackten Form vor kleinerem Publikum vorträgt, ist das, als ob man an einer Quelle Wasser schöpfen würde", sinniert Taylor. "Das stärkt meine Bindung zur Musik und bringt mich wieder mit dem Publikum in Berührung."

In den Pausen zwischen den Stücken erzählt er in humorvollen Anekdoten, was ihn zu diesen Songs inspirierte. Neben der 78minütigen Live-CD gibt es auch noch eine zweistündige DVD, für deren Produktion Taylor den Fernsehveteranen Don Mischer und den bekannten Regisseur Sydney Pollack (u.a. "Tootsie", "Jenseits von Afrika", "Havanna", "Die Firma" und "Sabrina") gewinnen konnte. Außer Ausschnitten von den Konzerten bietet diese DVD auch exklusive Interviews mit James Taylor und seltenes Multimedia-Material.

Zusammen ergeben die CD und DVD ein einzigartiges Porträt dieses nach wie vor ungemein populären Künstlers, seines bekannten Repertoires und der persönlichen Geschichten hinter diesen Songs.


KOMMENTARE

Kommentar speichern