Backstage
Jamie Cullum, Jamie Cullum BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

14.10.2005

Jamie Cullum meets Beady Belle

Jamie Cullum, Jamie Cullum meets Beady Belle

Eine Band, die vor ihm dem Publikum einheizt, braucht der britische Jazz-Pop-Superstar Jamie Cullum eigentlich nicht. Mit seinem unbändigen Elan, Charme und Witz bringt der Pianist und Sänger seine Zuhörer/innen selbst in Nullkommanichts zum Siedepunkt. Daß er nun für die vier anstehenden Konzerte in Deutschland, bei denen er sein neues Album "Catching Tales" live vorstellen wird, trotzdem um Unterstützung einer Vorgruppe bat, hat einen anderen Grund: Cullum ist ein begeisterter Fan der von ihm auserwählten Band.

Und so werden die Cullum-Fans im November in den besonderen Genuß kommen, an einem Abend gleich zwei wirklich hochkarätige Acts live zu erleben: Jamie Cullum mit seiner formidablen Begleitgruppe und die norwegische Band Beady Belle, die von der wunderschönen Sängerin Beate S. Lech und ihrem Bass spielenden Ehemann Marius Reksjø geleitet wird. Musikalisch passen Cullum und Beady Belle wirklich hervorragend zusammen: beide wandeln seit ein paar Jahren mit großem Erfolg auf dem Grat zwischen Jazz, Pop und Soul.

Auf seinem erst vor wenigen Wochen in Deutschland erschienenen jüngsten Album "Catching Tales" bewies Jamie Cullum eindrucksvoll, daß er weit mehr kann, als nur alte Jazzklassiker mit modernen Mitteln individuell aufzumöbeln. Diesmal setzte er verstärkt auf die Ausdruckskraft seiner eigenen Songs. Beady Belle wiederum bewiesen ihre Originalität zuletzt auf dem Album "Closer", das schon im Frühjahr 2005 herauskam.

Bei den vier gemeinsamen Konzerten in Hamburg, Berlin, München und Köln werden sich Beady Belle und Jamie Cullum ganz sicher gegenseitig beflügeln. Und wer weiß, vielleicht wird es dabei ja sogar zu der einen oder anderen gemeinsamen Bühnen-Performance kommen. Beady-Belle-Fan Jamie Cullum, der immer für eine derartige Überraschung gut ist, wird sich dieser Idee wohl kaum verschließen.

Jamie Cullum on Tour 2005
Opening act: Beady Belle
22.11.05 Hamburg, Große Freiheit
23.11.05 Berlin, Passionskirche
24.11.05 München, Elserzusatzhalle
25.11.05 Köln, Theater am Tanzbrunnen


KOMMENTARE

Kommentar speichern