Backstage
Jean-Yves Thibaudet BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

01.08.2001

Der klassische Fragebogen - Beantwortet von Jean-Yves Thibaudet

Jean-Yves Thibaudet, Der klassische Fragebogen - Beantwortet von Jean-Yves Thibaudet

Musik ist eine heilige Kunst, oder ...?

 

Dem stimme ich zu: Musik ist wie eine Religion und wenn man musiziert, ist es, als wäre man mit ihr verheiratet.

Könnten Sie wählen, in welcher Zeit hätten Sie dann gern gelebt?
An der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert.

 

Welchen Komponisten der Vergangenheit würden Sie bitten, ein Stück für Sie zu komponieren?
Franz Liszt.

 

Welchem Maler aus Vergangenheit oder Gegenwart hätten Sie gern einmal Modell gesessen?
Leonardo da Vinci.

 

Welches war Ihre musikalisch aufregendste Begegnung?
Meine Begegnung mit Artur Rubinstein, als ich noch ein Kind war.

 

Welche Begegnung würden Sie in der Fantasie gern herbeiführen?
Mit Franz Liszt.

 

Auf welches nicht-musikalische Abenteuer würden Sie sich gern einmal einlassen?
Himalaya Tracking, um einmal auf das Dach der Welt, den Mount Everest zu steigen.

 

Wie sähe Ihr ideales Publikum aus?
In jeder Hinsicht ruhig und konzentriert.

 

Welches Musikstück treibt Ihnen den Schweiß auf die Stirn?
Jedes Stück von Mozart.

 

Welcher Komponist bzw. welches Werk wird Ihrer Meinung nach heutzutage überschätzt bzw. unterschätzt?
Ich halte Franz Liszt nach wie vor für völlig unterschätzt, denn er ist keineswegs ein oberflächlicher Stückeschreiber gewesen.

 

Welche Aussage über Musik möchten Sie nie wieder hören?
Wie mir einmal eine reiche Dame im Anschluß an ein Konzert in den USA entgegentrat und fragte: "Was ist eigentlich Ihr richtiger Beruf, wenn Sie mal nicht Klavier spielen?"

 

Ihr musikalisches Credo?
Mit meiner Musik dazu beizutragen, die Menschen ein wenig von den Problemen der Welt abzulenken und dabei selbst stets viel Spaß zu haben.

 

Welches Buch liegt neben der Stimmgabel und welches auf Ihrem Nachttisch?
Für die Arbeit die Biographien und Briefwechsel von Komponisten, in der Freizeit Horror- und Spukgeschichten à la Stephen King.

 

Mit welcher Märchengestalt würden Sie sich identifizieren?
Nicht unbedingt eine Märchengestalt: Mit dem kleinen Prinzen von Saint-Exupéry.

 

Welches der vier Temperamente entspricht Ihrem Wesen am ehesten?
Keines, aber ich liebe Humor, denn er ist eine Form von Intelligenz.

 

Welches Gericht käme nie auf Ihren Tisch?
Austern.

 

Könnte man Ihnen in einem Sportstadion begegnen?
Ja, bei einem Tennis-Match oder einem guten Konzert - egal ob Klassik oder Pop, aber nie bei einem Fußballspiel.

 

"Die einzige Möglichkeit, einer Versuchung zu widerstehen, ist ihr nachzugeben", sagte Oscar Wilde. Was sagen Sie?
Er hat völlig Recht, aber man darf der Versuchung auf keinen Fall zu schnell nachgeben!


KOMMENTARE

Kommentar speichern