Aktuelles Album

Facebook

Biografie

24.02.2015

Jogl Brunner "Lebenslust"

Jogl Brunner, Jogl Brunner Lebenslust

Jogl Brunner ist endlich zurück! Vor mir sitzt ein gut gelaunter Mann in den besten Jahren. Tatendrang und Elan überstrahlen jede Darlegung dieses charismatischen Künstlers. Die Begeisterung über sein erstes Solo-Album „Lebenslust“ nach der Trennung von Brunner&Brunner vor mittlerweile vier Jahren ist spürbar. Er hat sich mit dem Comeback-Album „Lebenslust“ viel Zeit gelassen. Ihm war ein bewusster Rückzug nach der Auflösung von Brunner&Brunner ungeheuer wichtig und machte endlich Dinge, für die in den drei Jahrzehnten vorher keine Zeit war. Widmete sich seinen drei Kindern, genoss das Leben und reflektierte darüber, las Unmengen an Büchern, verreiste und philosophierte über das Sein. Doch dann vereinnahmte ihn wieder seine Musikleidenschaft und er begann - ganz alleine und ohne Druck in seinem Studio im Blockhaus am Berg – Songs zu schreiben und zu produzieren. Diesmal kompromisslos und frei. Das Ergebnis ist ein außergewöhnliches und vielseitiges Schlageralbum im renommierten Brunner&Brunner Style, den Jogl so viele Jahre maßgeblich geprägt hat. Einer der Musiker und enger Partner bei der Produktion war übrigens sein Sohn Raffael, dem Jogl seine Musikleidenschaft vererbt hat. 

 

Jogl Brunner ist seit je her ein leidenschaftlicher Vollblutmusiker. Seit seiner frühen Jugend steht er auf der Bühne - singt, spielt Gitarre und Klavier. Gemeinsam mit seinem Bruder Charly gründet er 1977 die Tanz-Band „Happy“ im steirischen Heimatort Murau. Daraus entsteht schließlich 1992 das Duo Brunner&Brunner, einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Schlager-Acts überhaupt: Fast 7 Millionen verkaufte Alben, 10 Siege bei der ZDF-Hitparade, 11 Goldene Stimmgabeln, Amadeus und Echo. Überraschend und fast einmalig in der Schlagergeschichte war das entschlossene Ende des Duos im Jahr 2010. Noch heute hoffen viele Brunner&Brunner Fans auf eine Wiedervereinigung. Dabei war die Trennung im Grunde eine logische Konsequenz, um beiden Brüdern wieder Freiraum für ihre Kreativität und Persönlichkeit zu geben. Die enge berufliche Verbundenheit über 30 Jahre forderte immer mehr Kompromisse der beiden unterschiedlichen Charaktere. Die Trennung von Brunner&Brunner erzielt genau das, was Jogl und Charly anstrebten: Wieder Brüder sein. In den letzten Jahren entwickelte sich ihre Beziehung zu einer festen Freundschaft. Endlich müssen die beiden nicht mehr zwangsläufig einer Meinung sein. Das bedeutet plötzlich keine Spannungen mehr - sondern Impuls, Dialog und Lachen.

 

Jogls innere Zufriedenheit und kreative Aufbruchsstimmung ist auf „Lebenslust“ bei jedem Titel erfahrbar. Mit Leidenschaft, Detailverliebtheit und der ihm eigenen musikalischen Besessenheit hat er sich Song für Song reingekniet. Alle 12 Schlagertitel sind dabei durchgehend selbst getextet, komponiert und hochwertig produziert. Auch die Instrumente hat Jogl zum größten Teil selbst eingespielt. Als Assoziation zu seiner ersten Karriere interpretiert er mit „Shanana“ und „Wir sind alle über 50“ zudem zwei der erfolgreichsten Brunner&Brunner Hits neu. Wobei speziell „Wir sind alle über 50“ in der neu produzierten Version für ihn den Brückenschlag von der alten zur neuen Karriere repräsentiert.

 

Die erste Singleauskopplung aus dem Album heißt "Du bist wie ein Stern aus dem Himmel gefallen“. Der Song ist ein wunderschönes Liebeslied mit Tiefgang und aufrichtigen Gefühlen. Jogl dazu: „Das Glück sieht bei jedem Mensch anders aus - es ist jedem zu wünschen, dass er es findet - denn glücklich sein ist der Kern des Lebens - oft sind es Menschen, die vom Himmel fallen oder Gedanken, Erkenntnisse, Vorsätze, Aha-Erlebnisse, die das Leben positiv verändern.“ Doch wer jetzt musikalisch an eine getragene Ballade denkt, liegt falsch. Der Song ist ein poporientierter tanzbarer Discofox mit virtuosen Gitarrenarrangements und einer modernen Soundwand, die an Qualität nichts zu wünschen übrig lässt.

 

In dem Titelsong „Lebenslust“ steckt wie schon angedeutet das Leitmotiv der CD. „Es war ein lang‘ ersehnter Wunsch, mein erstes Album Lebenslust zu nennen“, erklärt Jogl. „In diesem Wort steckt alles drin, was ein Leben braucht: Zufriedenheit, nicht immer alles todernst zu nehmen, und auf seine Intuition zu hören.“ Geradeaus und mit tiefsinnigen Lebensbetrachtungen versehen, geht das Lied sofort ins Ohr. Verse wie „ich hab in meinem Leben nicht immer nur gelacht, doch ein heller Morgen, braucht zuvor noch eine dunkle Nacht“ sind sinngebend und nachdenklich - Einsichten eines gestandenen Mannes, der seine Lebenserfahrungen in seine Texte einfließen lässt.

 

Ein weiterer Höhepunkt des Albums ist sicher auch der autobiografische Song „Immer und ewig“. „Mit 16 bin ich 2 Monate vor Schulschluss, weil ein positiver Abschluss aussichtslos war, einfach nicht mehr zur Schule gegangen und wollte nur weit weg“, erinnert sich Jogl an die aufregende wahre Geschichte zu dem Song. „Ich hatte zwar die Hose gestrichen voll, als ich mich eines Morgens aus dem Haus schlich und nicht wusste was mich erwartet. Und darauf bin ich heute noch stolz. Denn damals hab ich mir Vertrauen geschenkt. Seither trau ich mir alles zu.“ Aufbruch, Mut und Urvertrauen sind die Kernaussagen, die den Inhalt des Songs prägen. Der romantische Refrain wirkt wie einem Eichendorff Roman entsprungen: „Immer und ewig, alles ist möglich, bin nach Venedig, nach Rom und nach Florenz mit Freude am Leben der Sonne entgegen vom Wind verweht bis ans Ende dieser Welt“. Ein junger Mann sucht das große Glück und lässt das kleine, bürgerliche Glück einfach mal lustvoll hinter sich.

 

Ebenso hintergründig und metaphorisch ist der Song „Septemberwind“, der Jogl an seine frühere Kindheit erinnert. „Der Drache als Symbol für das Leben in spielerischer Leichtigkeit. Im Herbst mit all seinen Gerüchen und Bildern“, schwelgt Jogl in Erinnerungen. „Mir geht es darum, das nicht zu verlieren, indem ich meine Kindheit immer wieder aufleben lasse. An die schönen Momente denke. Situationen her hole, die mir als Kind so viel Glück gebracht haben. Damals, vor vielen Jahren, als mich das Leben noch nicht blindlings in den Kampf nach Erfolg und Geld gezogen hatte.“ Ein anderes persönliches Lieblingslied des Sängers ist „Immer wenn ich dich sehe“. Hier spielt die Musik die erste Geige. Das ruhige und sinnliche Liebeslied besticht durch ein intim-einfaches songdienliches Arrangement. Es hat einen leichten Countrytouch und besticht durch das virtuose Zusammenspiel der Gitarren und des Rhodes Pianos.

 

Lied für Lied erschließt sich so die hohe musikalische und textliche Qualität. Tatsache ist, dass es keine einzige Füllnummer gibt, jeder Song steht wie ein hell leuchtender Stern in Jogls ureigenem Musikuniversum. „Es war mir wichtig, keinen einzigen Song auf dem Album zu haben, der nicht zu 100 Prozent passt. Jedes Lied sollte auch mit der Gitarre am Lagerfeuer gespielt seine Emotionalität und Klasse beweisen. Das war mein wichtigstes Credo bei der Auswahl der Lieder.“

 

Auf die Frage, ob „Lebenslust“ auch live zu sehen sein wird, geht der Daumen sofort hoch! Denn am meisten freut sich Jogl Brunner auf seine erste Solo-Tournee, die für Herbst 2015 schon in Planung ist. Er kann es kaum erwarten, endlich mit seiner eigenen Band unterwegs zu sein, seine Musik mit den Fans zusammen auszuleben. Jogl wird live übrigens seine Solotitel mit vielen alten Brunner&Brunner Hits verbinden und verspricht so richtig Gas zu geben! Man merkt - sein Rückzug hat ihm gut getan. Jogl Brunner hat wieder Lust auf die Musik und auf die Bühne – und startet voller „Lebenslust“ in eine spannende und erfolgreiche Solokarriere.

 

Jogl Brunner

Das aktuelle Album "Lebenslust“ erscheint am 13. März 2015 und steht als Promotion-Album im MPN zur Verfügung.

 

Kontakt:
Promotionleitung:                     Heiner Peschmann        (Heiner.Peschmann@umusic.com)
Radio Nord:                             Maik Tappendorf          (Maik.Tappendorf@t-online.de)
Radio Süd / Ost:                      Reinhard Meynen          (Reinhard.Meynen@t-online.de)
Radio West/Südwest                Paul Breuer                  (buero@paulpromotion.de)
Presse & Online                       Stefan Kahé                 (stefan.kahe@kaheprdialog-home.de)