Backstage
John Abercrombie BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

09.11.2015

Erstmals auf CD - Drei bahnbrechende Frühwerke von John Abercrombie

Die 3-CD-Box "The First Quartet" vereint die Alben "Arcade", "Abercrombie Quartet" und "M", die Gitarrist John Abercombie zwischen 1978 und 1980 für ECM einspielte.

John Abercrombie, Erstmals auf CD - Drei bahnbrechende Frühwerke von John Abercrombie © Rick Laird/ECM Records

Vor zwei Jahren brachte John Abercrombie bei ECM das Album "39 Steps" heraus. Es erregte in mehrfacher Hinsicht besondere Aufmerksamkeit.

Einer der Gründe war, dass der Gitarrist nach 33 Jahren erstmals wieder ein Album in einem klassischen Quartett-Format mit einem Pianisten für das Münchener Label eingespielt hatte. Abercrombies umfangreiche ECM-Diskographie wies bis dahin ganze drei Alben auf, die in einer solchen Konstellation entstanden waren: "Arcade" (1978), "Abercrombie Quartet" (1979) und "M" (1980). Und stets wurde er dabei von denselben drei Musikern begleitet. "In Pianist Richard Beirach, Bassist George Mraz und Schlagzeuger Peter Donald hat Abercrombie ein Trio meisterhafter Musiker als Partner", urteilte der All Music Guide über das Quartett. "Sie spielen beinahe wie eine geradlinige akustische Einheit und kontrastieren dadurch wirkungsvoll mit den manchmal entrückten Klängen des Leaders." Jetzt werden diese drei Alben in der drei CDs umfassenden Box "The First Quartet" zusammen wiederveröffentlicht. Die Box ist Teil der gefeierten "Old & New Masters"-Serie von ECM.

"Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum diese Band für mich so extrem wichtig war", verriet Abercrombie 2004 in einem Interview. "Es war zum einen natürlich eine gute Band, aber sie gab mir vor allem die erste Gelegenheit wirklich ein Leader zu sein und regelmäßig für dieselbe Gruppe von Musikern zu schreiben." Mit dieser Band definierte Abercrombie damals seine musikalischen Prioritäten neu: Weg vom Jazz-Rock und der Fusion-Musik, die er zuvor mit der Band Dreams und Billy Cobham gespielt hatte, und hin zu einer weitläufigeren, impressionistischen und unverkennbar eigenen Musik. Abercrombie und Pianist Beirach hatte eine starke musikalische Beziehung als Improvisatoren und schrieben fast alle Stücke für die Band. George Mraz und Peter Donald sorgten für phantasievolle Unterstützung.

Die in Oslo und Ludwigsburg gemachten und von Manfred Eicher produzierten Aufnahmen wurden für diese Edition von den analogen Originalquellen neu gemastert. Die beiden Alben "Abercrombie Quartet" und "M" waren noch nie zuvor auf CD erhältlich, "Arcade" gab es in diesem Format für kurze Zeit nur in Japan.


KOMMENTARE

Kommentar speichern