Backstage
Johnny Cash, Johnny Cash BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

Produktdetail
Johnny Cash, The Great Lost Performance, 00602517339965

The Great Lost Performance

Format:
CD
Label:
Universal Records
VÖ:
31.07.2007
Bestellnr.:
00602517339965
Produktinformation:

Johnny Cashs Karriere umspannt knapp 50 Jahre. Das gerade erschienene Livealbum "The Great Lost Performance" fängt 53 Minuten daraus ein, in denen es mit dem Country-Rebellen (nach seiner Karrierekrise der 1980er) wieder bergauf ging, obwohl ihn die MTV-Generation via seiner American Recordings zu diesem Zeitpunkt noch nicht entdeckt hatte. Cash hatte gerade das zweite "Highwaymen"-Album mit Kris Kristoffersen, Waylon Jennings und Willie Nelson aufgenommen und verschiedene Tracks mit der Nitty Gritty Dirt Band und anderen Countrystars produziert. Es ging ihm gut, er war gereift, geläutert, glücklich und mit sich selbst im Reinen - so hört man es auf "The Great Lost Performance", dem verschollenen und wiedergefundenen Live-Mitschnitt eines Konzerts, das Cash mit seiner Entourage am 28. Juli 1990 im Paramount Theater von Asbury Park, New Jersey gab. "The Great Lost Performance" ist damit die Schnittstelle zwischen dem burschikosen Country-Outlaw (der späten 1950er) und der tiefschürfenden Country-Eminenz (der späteren 90er).

Begleitet von einer Band aus Drums, Bass, Piano und Gitarre, mit den Sängerinnen Lucy Clark, Helen Carter, Anita Carter Jones und seiner Frau June Carter Cash, führt der "Man in Black" durch ein Dutzend seiner Hits, die er in erfrischenden, minimalistisch arrangierten Liveversionen darbietet. Die ersten fünf Songs des Albums reflektieren dabei komplett, wer Cash war und worum es ihm ging: Seinen Klassiker "Ring of Fire" etwa singt er, als hätte er ihn am Tag zuvor geschrieben und nicht 30 Jahre vor jenem Konzert. Ebenso dokumentiert später auf dem Album ein großartiges biographisches Medley aus "Come Along and Ride This Train", "Five Feet High And Rising" und "Picking Time" den Werdegang des einstigen Labelkollegen von Elvis. | Zwischen den Stücken zeigt "der Mann von der Straße", was für ein fulminanter Geschichtenerzähler er war, mit Einlagen, die seine Ehrlichkeit, seine Menschlichkeit reflektieren. Wirklich "great" aber machen diese "lost performance" einige rare, unveröffentlichte Tracks: die erste Liveaufnahme von "What Is Man", die überhaupt einzigen Aufnahmen der Country-Gospels "Wonderful Time Up There" und "A Beautiful Life" sowie die einzige Liveaufnahme von "Life´s Railway To Heaven". Der Albumtitel greift hoch, und man darf posthumen Veröffentlichungen von Musik-Ikonen gegenüber misstrauisch sein. Dieses Livealbum setzt Johnny Cash jedoch ein schönes Denkmal. Alles, was ihn ausmachte: seine Musik, seine Texte, seinen Geist setzt es liebevoll in Szene. Während Cashs letztes Studioalbum "Hundred Highways" fast schon zu stark unter die Haut ging, zeigt "The Great Lost Performance" wie man sich an ihn erinnern sollte.

KOMMENTARE

Kommentar speichern