Backstage
Jon Bellion, Jon Bellion BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

06.06.2016

Jon Bellion, "The Human Condition", 2016

Der 25-jährige "hip-hop (...) singer-songwriter" (NYLON) Jon Bellion veröffentlicht am 10. Juni 2016 sein offizielles Debütalbum "The Human Condition" bei Capitol Records. Bereits erhältlich ist die Vorab-Single "Guillotine" feat. Travis Mendes, deren Clip bei VEVO schon nach wenigen Tagen weit über 600.000 Views verzeichnet. Auch bei Soundcloud verzeichnet der Track des gefeierten Songschreibers (u. a. Eminems "The Monster") längst gut 400.000 Streams.

Der im Bundesstaat New York geborene Sänger, Songwriter, Musiker und Produzent ist in seiner Heimat längst dafür bekannt, traditionelle Genregrenzen auszuradieren: Hip-Hop-Einflüsse und die Energie von Alternative Rock treffen auf Folk, R&B- und Soul-Elemente auf Pop und ein massives Beat-Fundament. Laut eigener Aussage war der Wu-Tang Clan ein genauso großer Einfluss wie Death Cab For Cutie, André 3000 ähnlich wichtig für ihn wie John Mayer. Besonders die Mischung aus druckvoller Produktion und verletzlichem Gesang (inklusive "intelligent, street-smart lyrics", wie das Interview Magazine meint), macht die erste Single "Guillotine" zur perfekten Eintrittskarte in diejenigen klanglichen Regionen, in die Bellion auf seinem kommenden "The Human Condition"-Album aufbricht.

Wer seine ersten Clips und Tracks verfolgt hat, der weiß: Obwohl er im Hip-Hop beheimatet ist, liebt Bellion große Pop-Melodien. Er schreibt Texte, die extrem gedankenvoll sind. Und vor allem schreibt er seine Songs selbst, macht die Aufnahmen selbst, übernimmt sogar die Produktion im Alleingang. Bedenkt man diese Rolle als Musiker, Künstler und Produzent in Personalunion, verwundert es auch nicht, dass Leute wie J Dilla, Kanye West, Pharrell Williams und Timbaland zu seinen wichtigsten Inspirationen zählen.

Schon jetzt hat Jon Bellion viel bewegt in der aktuellen Pop- und Hip-Hop-Landschaft: Als Songschreiber versorgte er Jason Derulo mit dessen "Trumpets"-Hit, und auch der Refrain zu "The Monster" von Eminem feat. Rihanna stammte aus seiner Feder - was ihm rund um den Globus etliche Platinauszeichnungen und hinterher sogar einen Grammy Award bescheren sollte. Parallel zu diesen Songwriter-Erfolgen sorgte Bellion mit drei Mixtape-Releases in Albumlänge, die er umsonst ins Netz stellte, für eine wachsende Fanbase, die er mit ausverkauften Tourneen weiter vergrößerte, um 2014 auch noch das zuletzt erschienene "The Definition"-Tape zu veröffentlichen. Zwischenzeitlich steuerte er zudem Gesangs-Parts für Zedds "Beautiful Now" und B.o.B.s "Violence" bei. Seine Single "All Time Low" landete danach auf Platz 1 der Billboard Emerging Artists Charts, woraufhin er auch bei Spotify zu einem der "Emerging Artists" 2014 ernannt wurde.

Erst vor kurzem hat Bellion brandneue Akustik-Versionen seiner größten Tracks veröffentlicht und damit die Wartezeit auf sein kommendes Album verkürzt. Auch der Akustik-Clip zu "All Time Low" verzeichnet nach nur zwei Wochen über 200.000 Views.

In diesem Jahr tritt Jon Bellion mit seinem offiziellen Debütalbum "The Human Condition" endgültig aus dem Schatten seines Songwriter- und Producer-Daseins und setzt dazu an, auch den Rest der Welt mit seinem Sound zu erobern.


KOMMENTARE

Kommentar speichern