Backstage
Jonas Kaufmann BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

12.11.2008

Der Kaufmann-Faktor

Jonas Kaufmann, Der Kaufmann-Faktor

Nicht nur die internationale Presse ist von Jonas Kaufmann begeistert. Auch sein Publikum gerät aus dem Häuschen, wenn er zu singen und auf der Bühne zu spielen anfängt, so dass Opernkarten für Vorstellungen mit dem charismatischen Tenor in Windeseile ausverkauft sind. Und nicht zuletzt sind auch die Kollegen begeistert. Für die römische Mezzo-Diva Cecilia Bartoli beispielsweise ist Jonas Kaufmann nach eigenen Worten "der beste Don José, den ich je gehört und gesehen habe". Da liegt es nahe, diese Traumbesetzung aus Georges Bizets "Carmen" nun auch auf DVD zu präsentieren. 

Jonas Kaufmann hat das Talent, seine Rollen mit immenser Präsenz zu verkörpern. Er kann auf der Bühne stehen und die Menschen im Saal zu Tränen rühren, er kann, wie der Kritikerpapst Michael Kennedy in der Zeitschrift Opera schrieb, den Leutnant Don José am Royal Opera House Covent Garden derart überzeugend verkörpern, dass er "einen neuen Standard für die Rolle setzt(e)". Überhaupt glänzt Jonas Kaufmann durch seine Persono und Präsentation, seine Kunst und sein Können, seine Vielseitigkeit und Begeisterung. Er singt den Don Carlos (Zürich) ebenso überzeugend wie Wagners Walther von Stolzing (Edinburgh), Berlioz' Faust (Rom) ebenso ergreifend wie Mozarts Tamino (Met). Und den hochgelobten Don José konnte man zuletzt in einer Neuinszenierung der "Carmen" am Schauspielhaus in Zürich erleben.
 
Kaufmann gelingt es dabei mühelos, nicht nur den Machismo des Sergeanten aus Prosper Merimées Vorlage, sondern auch dessen Naivität, Verletzlichkeit und letztendliche Verzweiflung mit nachdrücklicher Kraft  umzusetzen und damit ein spannendes Rollenporträt zu zeichnen, dem man sich bei der Fassung auf DVD nur schwer zu entziehen vermag. Der Mitschnitt der hoch gelobten Londoner Aufführung entstand im Dezember 2006 mit Anna Caterina Antonacci in der Titelpartie und Bariton Ildebrando d'Arcangelo als Torero Escamillo - Don Josés Rivale um die Liebe der schönen Zigeunerin. Francesco Zambellos Regie bewegt sich in klaren traditionellen Bildern und Arrangements, verzichtet auf szenische Experimente und lässt den Sängern Raum für ihre musikalische und schauspielerische Entfaltung. Ein Klassiker der Opernbühne im ebenso klassisch optischen und klanglich edlen Gewand.

Mehr Informationen über Jonas Kaufmann finden Sie hier.


KOMMENTARE

Kommentar speichern