Backstage
Joseph Calleja BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

Produktdetail
Joseph Calleja, The Maltese Tenor, 00028947827207

The Maltese Tenor

Format:
CD
Label:
Decca
VÖ:
20.05.2011
Bestellnr.:
00028947827207
Produktinformation:

Mit „Tenor Arias“ und „The Golden Voice“ stellte sich der junge maltesische Tenor Joseph Calleja vor einigen Jahren auf Decca Classics vor. Mit dem Tenorpart in der Deutsche Grammophon-Gesamtaufnahme von Bellinis „I Capuleti e i Montecchi“ an der Seite von Anna Netrebko und Elīna Garanča hatte er schließlich sein Entrée in die Liga der „happy few“ des internationalen Opernbetriebs geschafft. Die Opernhäuser zwischen New York, London, Mailand, Paris und Wien rissen sich um den sympathischen Sänger mit dem unverwechselbaren Timbre und der Statur eines Gladiators (in der Tat war Joseph Calleja einst ein erfolgreicher Kugelstoßer und Speerwerfer!). Und dann wurde es auf einmal still um Joseph Calleja…

Der Grund für seinen temporären Rückzug von der Opernbühne war bereits in einem seiner Interviews im Zusammenhang mit dem Tod von Luciano Pavarotti und dessen „Nachfolge“ angeklungen: "Luciano hat 40 Jahre Zeit gehabt Luciano zu werden," erklärt Calleja. "Er hatte Zeit, die richtigen Chancen abzuwarten. Das Problem heute ist die große Bedeutung der Medien. Man muss sofort ein Star sein und hat nicht die Zeit, die Leiter hoch zu klettern ohne Stufen auszulassen, um ein wirklich großer Star zu werden." Joseph Calleja aber entschied sich dafür, dem „medialen Diktat“ und der unerbittlichen Maschinerie des Opern- und Konzertbetriebes zu trotzen. Er zog sich zurück, nahm sich die Zeit, die er für seine weitere persönliche und musikalische Entwicklung brauchte und kehrte ins Musikgeschäft als ein anderer Künstler zurück: reifer, mental und vokal gestärkt und mit neuem Selbstvertrauen und Selbstbewußtsein.

Genau das aber hört, wer Ohren hat zu hören, auf seinem neuen Album. Das Konzept unterscheidet sich nicht maßgeblich von den beiden Vorgängeralben, das ist wohl wahr. Doch der Sänger und vor allem sein hinreißendes, zu Herzen gehendes Singen auf diesem Streifzug durch die Opernliteratur von Offenbach, Gounod, Verdi, Puccini, Bizet und Boito ist feinster „Calleja, Jahrgang 2011“.  Geblieben ist der Tenor aus Malta, der mit Sympathie, Charme, Kollegialität und Esprit Publikum wie Presse, Kollegen wie Freunde zu bezaubern und verführen weiß. Aber das Wissen um die Besonderheit einer Sängerkarriere, die Einzigartigkeit seines fragilen Instrumentes und das Verantwortungsbewusstsein in seinem Beruf sind Markenzeichen eines neuen, gereiften Tenors, der mit Elan, Verve und Nachdruck seinen Anspruch auf die Phalanx der internationalen Tenöre unserer Zeit erhebt. Und sein neues Album ist der klingende Beweis dafür.

Die Veröffentlichung des neuen Albums von Joseph Calleja „The Maltese Tenor“  ist für den 20. Mai im Umfeld seiner Auftritte als Rodolfo in Puccinis „La bohème“ an der Bayerischen Staatsoper München (13./16./20. und 24. Mai) geplant.

KOMMENTARE

Kommentar speichern