Backstage
Juan Diego Flórez BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

11.04.2002

Noch drei Wochen...

Juan Diego Flórez, Noch drei Wochen...

Mit seinem Rossini-Album debütiert Juan Diego Flórez auf Decca - als Solist wohlgemerkt! Denn seine ersten Schritte auf dem renommierten Sängerlabel machte er bereits als gerade mal 25-Jähriger mit... Mozart!

Kein Geringerer als Frankreichs Experte für Alte Musik, Christoph Rousset, verpflichtete ihn 1998 für die kleine Partie des römischen Tribunen Marzio in Wolfgang Amadeus Mozarts früher Opera seria "Mitridate". Immerhin gab es da im 3. Akt sogar eine kleine Arie für den Newcomer - CD 3/Track 13 "Se di regnar sei vago" - die bereits aufhorchen ließ...

 

Im selben Jahr entstand unter Riccardo Chailly, inzwischen wohl einer seiner größten Fans!, der zweite Band mit Rossini-Kantaten, wo Juan Diego als Peleo in der Kantate "Le nozze di Teti, e di Peleo" den anderen prominenten Mitwirkenden schon mal ein bißchen die Schau stahl! Selbst der ungeschränkte Star dieser Aufnahme, Cecilia Bartoli, mußte einräumen - hier präsentiert sich das größte Rossini-Talent der letzten Jahre! (Die musikalischen Qualitäten ihres Berufskollegen dürfte sie allerdings bereits bei den Aufnahmen zu "Mitridate" bemerkt haben, wo beide zum ersten Mal gemeinsam vor den Mikrophonen standen.)

 

Aller guten Dinge sind drei, sagt das Sprichwort: Auf Riccardo Chaillys Beitrag zum Verdi-Jahr 2001, einem Album mit geistlicher Musik des großen Italieners, war Juan Diego Flórez in zwei der fünf Weltersteinspielungen dieses Albums prominent vertreten: als Tenor-Solist in der Messa di Gloria sowie im Laudate pueri für 2 Tenöre und Bass.

 

Man sieht also, wer Ohren hat zu hören - und darüber hinaus noch über die besondere Sensibilität für schöne Tenorstimmen verfügt, der konnte bereits vor einigen Monaten ahnen, was jetzt schon in aller Ohren ist: ein neuer strahlender Tenor namens Juan Diego Flórez!

 

Weiter Informationen finden Sie unter http://www.deccaclassics.com/juandiegoflorez


KOMMENTARE

Kommentar speichern