Backstage
Karat BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

Biografie

17.09.2014

Biografie: PUHDYS - CITY - KARAT "ROCK LEGENDEN"

Karat, Biografie: PUHDYS - CITY - KARAT ROCK LEGENDEN

Zusammengerechnet stehen sie seit über 125 Jahren auf der Bühne und haben mehr als 40 Millionen Tonträger verkauft. Mit Hits wie „Geh zu ihr“, „Wenn ein Mensch lebt“, „Am Fenster“, „Casablanca“ „Über sieben Brücken“ und „Der blaue Planet“ haben sie ihren festen Platz in den Analen der deutschen Rockmusik. Zweifelsohne sind die PUHDYS, CITY und KARAT Rocklegenden – folgerichtig heißt ihr erstes, gemeinsames Album ebenso. Es ist ein Novum in der deutschen Rockmusikgeschichte, dass sich drei gestandene Bands mit jeweils neuen Songs und Versionen auf einer gemeinsamen Platte präsentieren. Eine, die mit fantastischen Konglomeraten und spannenden Duetten zu begeistern weiß.

In ihrer mehrere Dekaden umfassenden Erfolgsstory waren sie wiederholt die Ersten: Den PUHDYS gelangen als erste deutsche Rockband Hits in der Muttersprache, CITY bereicherten als erste den Rock mit Einflüssen osteuropäischer Folklore und KARAT sprengten als erste die starren Rockgenregrenzen mit elegischen Balladen. Auch sonst weisen die Biografien der drei Rocklegenden trotz musikalisch ganz unterschiedlicher Prägung Parallelen auf: PUHDYS, CITY und KARAT kommen aus dem Osten Deutschlands und haben hier ihre ersten Erfolge gefeiert. Sie haben sich aber nie nur darauf beschränkt: Schon in den 1970ern füllten die PUHDYS mühelos die Westberliner Waldbühne (ganz ohne DDR-Publikum), Peter Maffay gelang mit der KARAT-Nummer „Über sieben Brücken“ sein größter Hit, und CITY konnten ihr „Am Fenster“ selbst im fernen Griechenland vergolden. Und alle drei Bands, die mittlerweile mehr Jahre im vereinten Deutschland als zuvor in der DDR musizieren, reduzieren ihr Dasein nicht auf das Abspielen ihrer alten Hits, sondern schreiben neue Songs, veröffentlichen regelmäßig aktuelle Tonträger und entwickeln sich konsequent weiter.

Wie sehr die Rocklegenden ihren Blick nach vorn gerichtet haben und sich im Hier und Jetzt definieren, demonstriert auf fulminante Weise ihr gemeinsames Werk.

„Rocklegenden“ ist ein durchweg zeitgemäßes, modern produziertes Album, das den Bogen von ihren Deutschrockklassikern über persönliche Lieblingslieder bis hin zu neuem Songmaterial spannt.

Die neue KARAT-Nummer „Vom gleichen Schlag“ erzählt die Geschichte einer Männerfreundschaft und fasziniert mit einer eingängigen Hookline sowie filigran gespielten Gitarrenparts. „Wir sind wir“, aktuell von CITY, steht dem in Nichts nach, der Song treibt nach vorn und entpuppt sich dabei als veritabler Ohrwurm. Das neue PUHDYS-Stück „Sternenstunden“ steht ganz in der Tradition ihrer großen Hits: Zeitloses Songwriting und eine nachvollziehbare, weil authentische Sicht auf die Dinge. Großes entsteht, wenn sie die Rocklegenden gegenseitig Respekt und Hochachtung zollen. So gelingt es den PUHDYS, die CITY-Nummer „Amerika“ und den KARAT-Song „Magisches Licht“ in den bandeigenen Kontext zu stellen. Mit hoher Musikalität und opulentem Einfallsreichtum schälen sie aus den Originalen zeitgemäße Rocksongs. CITY halten das Level, sowohl „Kleiner Planet“ (PUHDYS) als auch „Jede Stunde“ (KARAT) könnten ein zweites Mal den Siegeszug zum Hit antreten. Und KARAT bedanken sich mit kongenialen Umsetzungen von CITYS „Glastraum“ und „An den Ufern der Nacht“ von den PUHDYS. Nicht zuletzt überzeugen die Rocklegenden mit einem ganz persönlichen Song. CITY haben sich für die deutsche Version des Bowie-Klassikers „Helden/Heroes“ entschieden. Für die Band schließt sich damit ein Kreis, denn diese Nummer spielten CITY schon in den frühen Achtzigern, zum Leidwesen der Kulturfunktionäre, denn Liebeslieder, die im Schatten der Mauer spielen, standen wenig in der Gunst. KARAT revanchieren sich mit ihrer leichtfüßigen Umsetzung von „Eiszeit“ bei Peter Maffay, der mit seiner Version von „Über sieben Brücken“ seinen bisher größten Hit feiern konnte. Schließlich entreißen die PUHDYS Herwig Mittereggers „Immer mehr“ der Vergessenheit, der Song zählt zu den wichtigsten Deutschpopklassikern der 1980er und hat auch in der PUHDYS-Version nicht an Hittauglichkeit eingebüßt.

Obwohl die einzelnen Songs aus ganz unterschiedlichen Ecken kommen, fügen sie sich hier zu einem Ganzen. Unter der Ägide des Valicon-Produzenten Ingo Politz (SILLY, SILBERMOND) entstand ein sehr stimmiges Album. Jeder Ton macht deutlich, warum man diese drei Bands, die jetzt gemeinsam auf Rocklegendentournee gehen, weiterhin auf dem Zettel haben sollte.

Jetzt reinhören: