Backstage
Karel Gott BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelle Single

News

24.09.2009

Karel Gott "Leben"

Wenn man sich die seit über 40 Jahren andauernde Karriere von Karel Gott genauer anschaut, erkennt man, dass sein musikalischer Weg schon seit jeher von unterschiedlichsten Musikrichtungen geprägt war: von Klassik (Karel Gott ist klassischer Tenor), zu Polka und böhmischen Liedern, hin zu absoluten Popklassikern in der eigenen Interpretation eines Karel Gott. "Leben" ist eine Hommage an den Musiker Karel Gott als Phänomen und echten Meister der Musik in allen Facetten, ohne Grenzen, ohne Ressentiments. Der Stab wird mit diesem Werk übergeben und ein Künstler geehrt, der es über die letzten vier Jahrzehnte wie kein zweiter verdient hat.

Zu Beginn seiner musikalischen Karriere hatte sich der begabte Prager dem Jazz verschrieben. Während er noch - auf Wunsch seines Vaters - tagsüber eine Lehre als Elektriker absolvierte, sang er abends in Clubs und Musikcafés. Ein fünfjähriges Studium am Konservatorium schloss sich an. Die erste Platte - sie erschien 1963 - war eine tschechische Version von Henry Mancinis "Moon River". Erst fünf Jahre später, nachdem der Sänger das amerikanische Showbusiness studiert und sieben Monate lang vor ausverkauftem Haus in Las Vegas gesungen hatte, führte ihn der Karriereweg nach Deutschland. Mit der Schiwago-Melodie "Weißt Du wohin?" kletterte Karel Gott 1967 erstmals an die Spitze der deutschen Charts - einen Platz, auf den er in all den folgenden Jahren abonniert zu sein schien. Lieder wie "Lady Carneval", "Einmal um die ganze Welt" oder "Biene Maja" katapultierten ihn in die erste Garde europäischer Show-Schaffender und bescherten ihm unzählige Goldene und Platin-Platten, Auszeichnungen und Ehrungen sowohl in Deutschland als auch in seiner tschechischen Heimat. Es gibt kaum ein Land, kaum eine Großstadt auf der Welt, in dem "die Goldene Stimme aus Prag" noch nicht gastierte.

Auch auf dem vorliegenden Duett-Album sind Genregrenzen nicht gefragt. Da stehen Karel Gott keine geringeren Duettpartner als Hartmut Engler, Norbert Rier, Udo Lindenberg, Semino Rossi, Xavier Naidoo, DJ Ötzi, Marian Gold, Wencke Myhre, Daliah Lavi, Deborah Sasson, Nana Mouskouri und Walzerkönig André Rieu zur Seite. Alle huldigen der Goldenen Stimme aus Prag und waren sofort begeistert, bei diesem Projekt mitzumachen. Die erste Single aus dem Album "Leben" ist aber witzigerweise kein Duett, sondern eine Nummer, die genau das zum Vorschein bringt, was Karel Gott als Sänger seit über vier Jahrzehnten auszeichnet – sein strahlender Tenor.

Ansonsten wurden auf dem Duett-Album "Leben" jede Menge Karel Gott Highlights, einige Hits der teilnehmenden Stars und waschechte Klassiker eingesungen. Alle Duettpartner gehören zu den etablierten Top-Ten Anwärtern im deutschen Musikgeschäft. Ein echtes Schmankerl ist sicher das Duett mit Udo Lindenberg "Einmal um die ganze Welt", das einem der größten Hits von Karel Gott ganz neue, kultige Dimensionen verleiht. Auf den Punkt auch der Pur-Hit "Ein graues Haar" das Karel zusammen mit Hartmut Engler mit viel hörbarem Spaß eingesungen hat. Zwei ganz besondere Stimmen überzeugen auf "Amapola".

Der einzigartige Gesang von Nana Mouskouri und der strahlende Tenor von Karel ergänzen sich in wahrhaft hingebungsvoller Art und Weise. In diesem Zusammenhang ist sicher auch das strahlende Duett mit Superstar Semino Rossi "La Paloma" zu erwähnen. Der Titel klingt, als ob die beiden Künstler schon seit Kindertagen zusammen gesungen hätten. Auch die Freunde der Volksmusik kommen mit dem bodenständigen Titel "Das wirklich wahre Leben" – eine Duett mit Kastelruther Spatzen Frontmann Norbert Rier – auf ihre Kosten.  

Aus dem klassischen Fach kommt die Sopranistin Deborah Sasson. Mit dem Duett "Der Himmel wohnt in dir und mir" wird eine galante und fesselnde Brücke zum Crossover Genre geschlagen. Doch was den einen oder anderen überraschen mag ist, dass vor allem die ganz Großen der aktuellen Popszene Karel huldigen. So hat sich Alphaville Sänger Marian Gold mit dem wundervoll atmosphärischen und tiefsinnigen Song "Weil die Hoffnung nie vergeht" beeindruckend eingebracht. Mit viel Gefühl und in musikalischer Feinarbeit hat zudem keine Geringerer als Xavier Naidoo den Titel "Bettler und König" mit Karel eingesungen und produziert. Schlagergigant DJ Ötzi brilliert zusammen mit Karel auf einem seiner größten Hits "Fang das Licht".

Eine interessante Duettversion ist auch "Die Moldau" gesungen von Karel, welche musikalisch mit dem schwedischen Volkslied "Oh Wärmeland du Schöne ("Ack Värmeland du sköne)" gesungen von Wencke Myhre zusammengesetzt wurde. Was wenige wissen: Bedrich Smetana war eine Zeit lang in Skandinavien und hat, inspiriert von dem Volkslied, seine berühmte "Moldau" komponiert. Auch hier überzeugt die Qualität der Produktion wie des Vortrags. Und last but not least die großartige Nummer "The Second Waltz – Sonntag im Park", die zusammen mit André Rieu und seinem Orchester noch mal ein ganz anderes musikalisches Buch aufschlägt. Ein Walzer im orchestralen Sound mit der wahrhaft göttlichen Stimme eines Karel Gott. Was kann es Schöneres geben?

Auf diesem außergewöhnlichen Tonträger gibt es absolut keine Ausfälle oder Füller, alles hat seinen Sinn und seine emotionalen wie musikalischen Stärken über alle Genre Grenzen hinweg. Am Ende steht immer Karel Gott, der alle Sparten mit der ihm eigenen Lockerheit galant meistert. So wie Karel Gott persönlich keine musikalischen Grenzen akzeptiert, genauso klingt sein Duett-Album "Leben". Wer Ohren hat zu hören, der höre… Karel Gott wie man ihn kennt und auch mal ganz anders. Am Ende sagen auch wir, genau wie Karel Gott in seinem letzten Song des Albums – Merci. Danke für diese schöne CD.

Weitere Informationen unter www.karelgott.com

Das Duett-Album "Leben" ist ab dem 16. Oktober 2009 im Handel erhältlich.


KOMMENTARE

Kommentar speichern