Backstage
Keith Jarrett BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

31.01.2003

Polar Music Prize 2003 für Keith Jarrett

Keith Jarrett, Polar Music Prize 2003 für Keith Jarrett

Keith Jarrett ist der Gewinner des Polar Music Prize, der von der Königlichen Schwedischen Musikakademie verliehen wird und als eine der wichtigsten Auszeichnungen in der internationalen Musikwelt gilt. Jarrett ist dieses Jahr der einzige Preisträger; bisher wurde der Preis immer getrennt in den Sparten "ernste" und "populäre" Musik vergeben - eine Kategorisierung, der sich der Pianist in seiner beispiellosen Laufbahn ohnehin stets entzogen hat.

Er bekommt den mit einer Million Schwedische Kronen (ca.110.000 Euro) dotierten Preis, so die Begründung der Jury, als "Pianist, Komponist und Meister auf dem Gebiet improvisierter Musik. Keith Jarretts musikalische Kunst ist gekennzeichnet durch seine Fähigkeit, mühelos Grenzen in der Welt der Musik zu überschreiten."

 

Für die Vergabe des Polar Music Prize, der seit 1992 jährlich an Persönlichkeiten, Gruppen oder Institutionen für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Musik vergeben wird, stiftete der 1997 verstorbene schwedische Plattenfirmenboss, Musikverleger, Texter und ABBA-Manager Stig Anderson 1989 umgerechnet 4,5 Millionen Euro an die Königliche Schwedische Musikakademie. Die bisherigen Gewinner waren Paul McCartney, Dizzy Gillespie, Witold Lutoslawski, Nikolaus Harnoncourt, Quincy Jones, Mstislav Rostropovitch, Elton John, Joni Mitchell, Pierre Boulez, Bruce Springsteen, Eric Ericson, Ray Charles, Ravi Shankar, Iannis Xenakis, Stevie Wonder, Bob Dylan, Isaac Stern, Burt Bacharach, Robert Moog, Karlheinz Stockhausen, Sofia Gubaidulina und Miriam Makeba. 1992 wurden außerdem die baltischen Staaten für ihre Bemühungen um den Copyright-Schutz ausgezeichnet.

 

Keith Jarrett wird den Preis am 12. Mai in Stockholm von König Karl XVI. von Schweden im Rahmen einer Gala-Zeremonie entgegennehmen, an der auch Königin Silvia und Kronprinzessin Victoria teilnehmen werden.

 

Fünf Tage zuvor, am 7. Mai, wird das Keith Jarrett Trio mit Gary Peacock und Jack DeJohnette, das in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen feiert, im Stockholmer Konserthuset ein Konzert geben, das eine kurze Frühjahrs-Tournee des Trios abschließt. Weitere Daten: Paris (Olympia, 27. April), Warschau (Kulturpalast, 30. April), London (Royal Festival Hall, 3. Mai) und Brüssel (Palais des Beaux Arts, 5. Mai).

 

Die aktuelle Veröffentlichung des Trios ist das live in Japan aufgenommene Doppelalbum "Always Let Me Go", erschienen beim Label ECM Records, dem Keith Jarrett bereits seit 1971 verbunden ist. Jarrett hat mittlerweile mehr als 60 Alben für das Münchner Label aufgenommen, darunter "The Köln Concert", bis heute das bestverkaufte Piano-Solo-Album aller Zeiten, und eine Reihe weiterer preisgekrönter Aufnahmen wie "Sun Bear Concerts", "At The Blue Note", "Whisper Not", "The Melody At Night With You", "Belonging", "My Song" und "The Survivors' Suite". Für ECM New Series hat Jarrett u.a. Werke von Bach, Händel, Mozart, Shostakovich und Pärt aufgenommen; seine Zusammenarbeit mit Musikern wie Kim Kashkashian, Gidon Kremer und Dennis Russell Davies fand ebenfalls weiteste Beachtung.


KOMMENTARE

Kommentar speichern