Backstage
Keith Jarrett BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

30.06.2008

Keith Jarrett, Gary Peacock & Jack DeJohnette - Standards Volume I & II / Tokyo 85/86

Keith Jarrett, Keith Jarrett, Gary Peacock & Jack DeJohnette - Standards Volume I & II / Tokyo 85/86

Dieses Jahr feiert das von Kritikern und Fans so getaufte Standards-Trio von Keith Jarrett sein 25jähriges Jubiläum. Für die Plattenfirma ECM war dies der Anlaß, Anfang des Jahres in der 3-CD-Box "Setting Standards" die ersten drei Alben von Keith Jarrett, Gary Peacock und Jack DeJohnette zusammen wiederzuveröffentlichen. Die Box hat sich binnen kürzester Zeit zu einem wahren Renner entwickelt. Und nun erscheint rechtzeitig zum Beginn der Sommer-Tournee des wohl populärsten Jazz-Trios der Welt die Doppel-DVD "Standards Volumes I & II  Tokyo" mit Konzertaufzeichnungen, die 1985 und 1986 gemacht wurden. Beide DVDs waren von der japanischen Firma Videoarts (die auch den Jarrett-Bestseller "Tokyo Solo" produzierte) zuvor schon einzeln herausgebracht worden, sind aber schon seit langem nur noch für dreistellige Dollarpreise bei Internetbörsen erhältlich gewesen.

Die beiden Konzerte, die im Abstand von gut anderthalb Jahren in der Koseinenkin Hall und der Hitomi Memorial Hall über die Bühne gingen, haben ziemlich unterschiedliche Charaktere. Beim ersten Konzert im Februar 1985 (Volume I) gaben Jarrett, Peacock und DeJohnette einigen Stücken - vor allem Jarretts Eigenkomposition "Rider" und dem Billie-Holiday-Klassiker "God Bless The Child" - einen ländlichen Country- oder Gospel-Einschlag.  Dabei agierte das Trio nicht selten mit einer melodischen Verspieltheit, die einen mitunter an Jarretts Zusammenspiel mit der bekannten "Belonging"-Band (feat. Jan Garbarek, Palle Danielsson & Jon Christensen) erinnern kann.
 
Beim im Oktober 1986 aufgezeichneten zweiten Konzert (Volume II) spielt das Trio ein besonders exquisites Programm, das ausschließlich aus Standards besteht. Zu den Höhepunkten gehören hier sicherlich das schlichtweg überragend interpretierte "On Green Dolphin Street" und die rasante Version von Dizzy Gillespies "Woody'n'You", die das Beste des Bebop verkörpert.
 
Bei den beiden Konzertfilmen, die einem einen tiefen Einblick in die interaktive Natur des Spiels dieses Trios gestatten, führte Kanami Kawachi Regie. Die Kameranahaufnahmen zeigen die Finger und die Mimik der drei Musiker, dokumentieren ihre technische Brillanz und ihren emotionalen Ausdruck. Man kann en detail sehen und hören, mit welch atemberaubender Geschwindkeit Jarrett, Peacock und DeJohnette Ideen austauschen und entwickeln, aber auch mit welcher offensichtlichen Freude sie agieren und die Musik mit ihrem Publikum teilen.
 
Der junge polnische Pianist Marcin Wasilewski, mittlerweile selber ein Star in den Reihen der ECM-Künstler, sah die zweite DVD als er 13 Jahre war. Heute sagt er, daß sie sein Leben geändert habe und ihm durch dieses Konzert bewußt geworden sein, was er in Zukunft machen wolle. Die Musik der zweiten DVD wurde übrigens von dem Produzenten, Toningenieur und Musiker Seigen Ono aufgenommen und abgemischt, der durch seine Zusammenarbeit mit Künstlern und Bands wie King Crimson, Miles Davis, John Zorn, David Sylvian, den Lounge Lizards und den Golden Palominos sowie Aufnahmen unter eigenem Namen mittlerweile selbst eine "Kultanhängerschaft" besitzt.
 
Noch in diesem Jahr soll bei ECM eine weitere Doppel-DVD mit dem Titel "Standards Volumes III & IV  Tokyo" vorgelegt werden, auf der man dann anhand von Konzerten aus den Jahren 1993 und 1996 die Entwicklung dieses atemberaubenden Trios weiterverfolgen kann.


KOMMENTARE

Kommentar speichern