Backstage
Kristin Asbjörnsen BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

27.08.2007

Kristin Asbjørnsen - Wayfaring Stranger

Kristin Asbjörnsen, Kristin Asbjørnsen - Wayfaring Stranger

Es ist schon eine besondere Kunst, einen traditionellen Musikstil (noch dazu eines ganz anderen Kulturkreises) aufzugreifen und mit ebenso viel Respekt vor der Tradition wie Sinn für Innovation zu bearbeiten. Die norwegische Sängerin Kristin Asbjørnsen hat diesen Spagat auf ihrem Album "Wayfaring Stranger - A Spiritual Songbook" rundum beeindruckend gemeistert.

Die meisten der Lieder ihres "Spiritual Songbook" findet man bestenfalls - und nur nach langem Suchen - auf nicht einmal einer Handvoll anderer Alben. Die große Ausnahme ist der Titelsong, den auch schon Pete Seeger, Joan Baez, Jimmy Witherspoon, Jo Stafford, Natalie Merchant, Johnny Cash, Emmylou Harris und Michael Franti mit Spearhead aufnahmen. Wenn man behauptet, dass Asbjørnsen eines der interessantesten, abwechslungsreichsten und sicherlich besten Spiritual-Alben der Gegenwart gelungen ist, so ist dies keine Übertreibung. Ihre Interpretationen haben mal einen dezent rockigen Touch, mal einen leichten Funk-Einschlag oder eine eher bluesig Note - und oftmals klingen sie mit ihren spartanisch instrumentierten und fantastisch gespielten Arrangements geradezu sehr afrikanisch. Auch stimmlich ist die kleine, zierliche rothaarige Norwegerin mit dem blassem Teint diesem tiefschwarzen Repertoire mehr als gewachsen. Mit ihrer rauhen und brüchigen, zugleich aber wendigen Stimme erinnert sie dabei sogar ein wenig an eine andere weiße Sängerin mit reichlich schwarzem Organ: die Bluesrock-Legende Janis Joplin.


KOMMENTARE

Kommentar speichern