Backstage
Lawson, Lawson BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

07.08.2012

Die Geschichte hinter dem Bandnamen LAWSON

Andy und Co. erzählen, wie es dazu kam, dass ihren Bandnamen von The Grove in Lawson umbenannten

Lawson, Die Geschichte hinter dem Bandnamen LAWSON

Mittlerweile heißen die vier Newcomer aus Großbritannien Lawson, doch das taten sie nicht immer. Hier ein kleiner Schwank aus ihr Band-Biografie, der euch mehr erzählt über die Anfänge als junge Band und die Entstehung des jetzigen Bandnamens LAWSON.

Als die vier Jungs zum allerersten Mal gemeinsam im Proberaum standen und loslegten, stimmte die Chemie, so Sänger Andy Brown, "wirklich vom ersten Moment an. Nur klang das alles trotzdem scheiße!", fügt er lachend hinzu. "So rein menschlich passte das sofort perfekt. Was die Musik jedoch anbelangte, würde das alles schon noch ein Weilchen brauchen, das war klar."

Also legten sie sich ins Zeug: Sie stellten haufenweise Songs, sowohl eigene als auch Coverversionen, bei YouTube ins Netz, und aus einem kleinen Online-Buzz wurde schon bald eine richtige Online-Fanbase. Dann suchten sie die Management-Firmen derjenigen Bands raus, die ganz wie sie auf überdimensional-ehrliche Pophymnen setzen – also von Bands wie The Script, The Feeling oder Maroon 5. So landeten sie bald darauf einen Deal mit 19 Entertainment und gingen erst mal auf Tour und spielten live... und spielten live... und spielten gleich noch mehr live.

Und dann änderten sie ihren Bandnamen – schließlich hatten sie sich zuvor The Grove genannt, und selbst wenn das ein recht schickes Einkaufszentrum in Los Angeles ist, ist es eben doch nur ein Bandname, der auf eine derartige Einkaufsmeile verweist... und das geht natürlich nicht. "Und dann", so Andy, "haben wir uns einfach nach dem Chirurgen benannt, der mich ein paar Jahre zuvor operiert hatte."

"Nun spiel das mal nicht so herunte", wirft Ryan ein, "er hat dir doch schließlich das Leben gerettet!"

Besagte OP war tatsächlich ein 18-stündiges Unterfangen, bei dem der Chirurg Dr. Lawson einen Gehirntumor entfernen musste, an dem Andy, nun ja, in der Tat beinahe gestorben wäre. Selbst die Operation war mit diversen Risiken verbunden: Taubheit, Blindheit, Absterben der Gesichtsnerven – das alles hätte ohne weiteres passieren können. Doch nach drei Monaten im Krankenhaus war Andy wieder vollkommen auf dem Damm. Seine geliebte Band daher nach diesem Dr. Lawson, seinem Lebensretter, zu benennen, lag irgendwie auf der Hand.

Zudem fühlte sich auch Adam vom neuen Namen und dieser Story inspiriert: In schönster DIY-Manier schnappte er sich einen Stift und kritzelte ein neues Logo auf einen Briefumschlag, die Buchstaben und dazu diese Linie im EKG-Stil darunter. Fertig.

>>> Die volle und ganze Wahrheit über Lawson könnt ihr in der Band-Biografie nachlesen


KOMMENTARE

Kommentar speichern