Backstage
Little May, Little May BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

News

11.02.2015

"Ghost Folk" aus Australien bei Universal Music: Herzlich willkommen Liz, Hannah und Annie von Little May

Little May, Ghost Folk aus Australien bei Universal Music: Herzlich willkommen Liz, Hannah und Annie von Little May

Obwohl bereits 2012 in Sydney gegründet, planen die drei Damen von Little May es international eher gemütlich anzugehen. In ihrer Heimat Australien bereits gefeierte Festival-Stars, soll es international keine übereilten Schritte geben. So hat allein der Song "Bones", mit dem Hannah, Liz und Annie auch internationalen durchstarten wollen, einen mehrere Monate dauernden Reifungsprozess durchlebt: "Hannah schrieb den ursprünglichen Text und wir haben ihn kaum verändert. Danach haben wir den Song aufgenommen und immer wieder Veränderungen vorgenommen, bis 'Bones' unseren Vorstellungen entsprach. Das braucht manchmal etwas Zeit."

Hannah Field, Liz Durmmond, Annie Hamilton: Drei Frauen, drei Meinungen

Das Trio aus Sydney ist in Australien zu einem festen Bestandteil der Musiklandschaft gereift. Als Grund dafür sieht Little May eine teilweise klare Rollenverteilung. Während sich Hannah und Liz um das Schreiben der Texte bemühten, konzentriert sich Annie auf die musikalische Untermalung. Dabei sei man sich zwar nicht immer einig, so die Band, aber man sei musikalisch so nah beieinander, dass es immer eine Lösung für alle gibt. Bei einem war sich die Band allerdings von Anfang an einig: "Wir ordnen uns keinem speziellen Genre zu. Wir wissen selber nicht wo wir uns hin stecken würden."

Little May: Indie, Rock, Pop oder Folk?

Kritiker ordnen den Sound der Band einem ganz eigenem Genre zu – dem "Ghost Folk": Düster, aber nicht hoffnungslos, mit lebendigen und aussagekräftigen Texten. Die australischen und amerikanischen Musik-Journalisten feiern Little May bereits als die Krone einer neuen, lebendigen Indie-Welle. Nicht selten werden auch Vergleiche zu Haim und Fleetwood Mac gezogen, während andere eher eine Nähe zu First Aid Kit sehen wollen. "Unsere Musik ist für kein bestimmtes Genre, da sind wir drei uns einig. Das unsere Musik 'düsterer' klingt ist ihr Charakter, aber unserer Meinung nach nicht an einem Genre fest zu machen. Es ist einfach unsere Art Musik zu machen."

Australien, Amerika, Europa: Little May machen sich zum großen Sprung bereit

In Australien startete die Band mit ihrem Song "Boardwalks" durch und eroberte die Ohren der Festivalgänger von Down Under. Es folgte 2014 eine erste kleine Tour durch die Staaten und 2015 erste größere Auftritte in Europa. Dafür hatten Little May vorab die Songs "Hide" und "Dust" veröffentlicht. Parallel zu ihrer weltweiten Vorstellungsrunde kündigten Liz, Hannah und Annie ihr erstes Album für 2015 an: "Nachdem wir die Arbeit an unserer EP 2014 abgeschlossen haben, arbeiten wir jetzt an unserem ersten Album." Wie die Drei sind auch wir gespannt, wohin sie ihr Weg noch führen wird.

>>> Schaut euch hier die ersten Songs von Little May an


KOMMENTARE

Kommentar speichern