Backstage
Luciano Pavarotti BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

07.10.2010

Bravo Luciano!

Am 12. Oktober hätte Luciano Pavarotti, einer der bedeutendsten Tenöre der Musikgeschichte, seinen 75. Geburtstag gefeiert. Decca ehrt ihn mit einer „Tosca“ und „Bravo Pavarotti!“ mit vielen seiner Hits auf CD und DVD

Luciano Pavarotti, Bravo Luciano! © Sacha Gusov / Decca

Kaum einem anderen Tenor ist es gelungen, derart nachhaltig das große Publikum und zugleich die Spezialisten zu begeistern wie Luciano Pavarotti. Es war nicht nur seine Stimme allein, sondern die Präsenz auf der Bühne und die mitreißende Hingabe an die Musik, die die Menschen begeisterten. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere war er auf allen großen Bühnen dieser Welt zu Hause. Angefangen jedoch hat er in der italienischen Provinz. Zwei Jahre arbeitete er zunächst als Lehrer, bevor ihm eine innere Eingebung riet, es doch auch als Sänger zu versuchen. Er studierte bei Arrigo Pola in seiner Heimatstadt Modena, dann bei Ettore Campogalliano in Mantua. Die große Chance kam 1961, als Luciano Pavarotti mit der Rolle des Rodolfo aus Puccinis „La Bohème“ in der Reggio Emilia einen Gesangswettbewerb gewann. Andere italienische Theater wurden auf ihn aufmerksam, luden ihn ein. 1962 stand er bereits in Amsterdam auf der Bühne, kurz darauf am Covent Garden in London. Wien, Zürich, Glyndebourne folgten.

Schließlich fiel er Dame Joan Sutherland auf und sie verpflichtete Pavarotti 1965, mit ihr und Donizettis „Lucia di Lammermoor“ durch die USA zu touren. Von diesem Zeitpunkt an dauerte es nicht mehr lange und der ehemalige Volksschullehrer wurde als wichtigste Entdeckung der Opernbühne seit Caruso gefeiert. Immer wieder faszinierte Pavarotti vor allem in Donizetti-, Puccini-, Bellini-Rollen und so dauert es nicht lange, bis er großartige Partnerinnen an seiner Seite hatte. Er sang mit Montserrat Caballé in Barcelona (1971), Ileana Cotrubas an der Scala (1974), Kiri Te Kanawa am Covent Garden (1976) und immer wieder mit der wunderbaren Mirella Freni. Die Met wurde zu seiner zweiten Heimat, wobei Pavarotti sich von Beginn der Achtziger an auf der Opernbühne rar machte. Die zweite Karriere startete schließlich 1990, als er gemeinsam mit Plácido Domingo und José Carreras unter dem Signum „Die drei Tenöre“ alle bisherigen Verkaufsrekorde klassischer Arienalben und Konzertveranstaltungen bricht.

Es war ein sagenhafter Aufstieg an die Spitze der Opernwelt und er führte dazu, dass der im Sommer 2007 gestorbene Luciano Pavarotti zu den am besten auf Tonträgern dokumentierten Sängern seiner Zeit gehört, der darüber hinaus mit der Plattenfirma Decca sein Leben lang exklusiv verbunden blieb. So ist es etwas Besonderes, dass anlässlich seines 75. Geburtstages eine bislang unveröffentlichte Rarität auf DVD erscheint: Luciano Pavarotti als Cavaradossi in einer Produktion der New Yorker Metropolitan Opera aus seiner Glanzphase. Es handelt sich um eine von Tito Gobbi inszenierte „Tosca“, die am 19. Dezember 1978 live in der New Yorker MET aufgenommen wurde. An Pavarottis Seite glänzten unter anderem Shirley Verrett und Cornell MacNeil und als zusätzliches Bonus-Material, kann man den Tenor etwa bei der Probe mit Shirley Verrett und Maestro James Conlon erleben.

Wer sich weniger für die famose Puccini-Oper als eher überhaupt für Luciano Pavarotti interessiert, für den gibt es darüber hinaus zwei umfassende Zusammenstellungen anlässlich des Jubiläums, die den Gesangsstar mit vielen Hits auf dem Zenith seines Könnens präsentieren - ebenfalls mit zum Teil bislang unveröffentlichten Aufnahmen seiner New Yorker Jahre. Die DVD „Bravo Pavarotti!“ wurde aus Aufführungen der Metropolitan Opera zusammengestellt und umfasst Arien, Duette und Ensemblestücke aus Pavarotti-Klassikern wie „La Bohème“, „La Traviata“, „Rigoletto“ oder „Lucia di Lammermoor“. Neben dem Meistertenor sind große Sängerinnen wie Dame Joan Sutherland oder Renata Scotto zu hören und zu sehen, mit James Levine und Richard Bonynge standen die jeweils besten Kräfte für diese Art von Opernrepertoire am Pult. Und auch die beiden vielgeliebten Arien aus Puccinis Tosca, „E lucevan le stelle“ und „Recondita armonia“ sind mit Pavarotti neben der Gesamtaufnahme zum ersten Mal überhaupt auf DVD zu haben.

„Bravo Pavarotti!“ erscheint als DVD im bewährt herausragenden 5.1 DTS Surround-Sound und bester Bildqualität. Das gleichnamige Pendant auf CD versammelt auf zwei Plattenseiten wiederum jene Arien und Duette, die man als seine „größten Hits der Opernbühne“ bezeichnen könnte. Es sind berühmte Melodien von Bellini, Donizetti und Puccini, Mozart, Verdi und Leoncavallo und „Bravo Pavarotti!“ bringt damit jene Arien aus seinen besten Studioaufnahmen zusammen, die man vom „König der hohen Cs“, dem Meister der zugleich empfindsamen wie kraftvollen Emotion, jedes Mal aufs Neue genießen kann. An der Seite Pavarottis sind mit Mirella Freni, Kiri Te Kanawa und Dame Joan Sutherland seine Idealpartnerinnen zu hören, die Dirigentenriege besteht mit Namen wie Karajan, Solti oder Mehta ausschließlich aus Koryphäen ihres Fachs. Ein würdiges Präsent zum Geburtstag eines genialen Sängers.


KOMMENTARE

Kommentar speichern