Backstage
Luciano Pavarotti BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

06.11.2014

Auf Hochglanz poliert - Legendäre Opernaufnahmen von Luciano Pavarotti

Die Londoner Abbey Road Studios gehören zu den renommiertesten Tonstudios der Welt. Jetzt haben sie sich legendären Opernaufnahmen von Luciano Pavarotti gewidmet und lassen die limitierten DECCA-Editionen in neuem klanglichen Glanz erstrahlen.

Luciano Pavarotti, Auf Hochglanz poliert - Legendäre Opernaufnahmen von Luciano Pavarotti

24bit/96kHz heißt die magische Zauberformel und ist Musik in den Ohren von Freunden erstklassiger Musikaufnahmen. Die drei aktuellen limitierten Deluxe CD-Editions mit Highlights aus Pavarottis Opernschaffen erhalten jeweils nicht nur zwei CDs, sondern auch eine Blu-ray Audio. Damit lässt sich die gesamte Musik auf jedem handelsüblichen Blu-ray Player in nie da gewesener 24bit Qualität genießen. Die renommierten Abbey Road Studios stehen für Tontechnik auf allerhöchstem Niveau und haben in diesem Jahr das Remastering übernommen. "Deluxe" ist bei diesen Editionen nicht zuviel versprochen. Technisch und musikalisch überzeugen sie auf ganzer Linie. Auch die Ausstattung ist erstklassig, denn neben CDs und Blu-ray Audio enthalten die hochwertigen Hardcover-Booklets auch noch die kompletten Libretti der Werke - für echte Opernfans und Kenner ein zusätzlicher Genuß auf höchstem Niveau.

Ein halbes Jahrhundert voll Musik

In der italienischen Oper war Luciano Pavarotti zuhause, denn in den Werken von Puccini, Donizetti und Co konnte er die Schönheit seiner außergewöhnlichen Stimme vollkommen entfalten. Und glücklicherweise sind viele magischen musikalischen Momente aus Pavarottis Karriere für die Ewigkeit festgehalten worden, denn der Beginn der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen dem Label DECCA und dem Star-Tenor feiert 2014 sein 50. Jubiläum. Die drei legendären Einspielungen von Donizettis "L’elisir d’amore" und den Puccini-Opern "Turandot" und "Madama Butterfly" bezeugen Pavarottis überwältigende Ausdruckskraft und seine Leidenschaft für das italienische Opernfach. Die Editionen präsentieren die Opern zudem in echten Traumbesetzungen, sowohl was Pavarottis Gesangskollegen betrifft, als auch die verschiedenen Dirigenten und Klangkörper, die den Sängern eine wunderbare musikalische Grundlage schaffen.

Pavarottis Paraderollen

Gaetano Donizettis Opera Buffa "L’elisir d’amore" heißt nicht nur übersetzt "Der Liebestrank", die wunderschöne Musik löst auch beim Hören schwindelerregende Glücksgefühle aus. Und durch die ultrahohe Tonqualität der brandneuen Edition hat man noch dazu den Eindruck, Luciano Pavarotti würde direkt neben einem stehen. Was für ein Genuß! Man vernimmt jede Nuance, sowohl von Pavarotti als auch vom Ambrosian Opera Chorus und dem English Chamber Orchestra. Unter der sensiblen Leitung des Belcanto-Experten Richard Bonynge entwickeln die Musiker ein facettenreiches Klangbild der  Oper. Richard Bonynges Ehefrau Joan Sutherland brilliert als selbstbewusste Adina.

Joan Sutherland hat Luciano Pavarottis Karriere sehr gefördert. In Puccinis Oper "Madama Butterfly" sang der Tenor an der Seite einer anderen Frau, mit dem ihn auch privat eine freundschaftliche Beziehung verband. Pavarottis Jugendfreundin Mirella Freni bezaubert in der Deluxe Edition mit anrührender Sinnlichkeit als Cio-Cio-San, Luciano Pavarotti zeigt sich als intensiv-mitreißender Pinkerton. Und auch in dieser Aufnahme stimmt das Drumherum. Die Wiener Philharmoniker laufen unter Herbert von Karajan zu Höchstleistungen auf - sentimental und energiegeladen-dramatisch, aber niemals zu gewaltig.
In Puccinis letztes Oper "Turandot" lässt ein junger Mann das kalte Herz einer chinesischen Eisprinzessin schmelzen. Ohne Frage eine Paraderolle für Luciano Pavarotti, dessen Stimme ist so berührend ist, dass sie Steine zum Weinen bringen könnte. Durch Luciano Pavarotti wurde die Arie "Nessun Dorma" aus Turandot zu dem Hit, der sie heute ist. Auch in dieser Oper singt er neben seiner vertrauten Kollegin Joan Sutherland, die sich bei der Entstehung der Aufnahme 1972 in der Rolle der Puccini-Prinzessin hörbar auf dem Höhepunkt ihrer Karriere befand. Das London Philharmonic Orchestra macht seinem guten Namen unter Zubin Mehta alle Ehre.

Wohin die Ohren auch hören, die drei limitierten Deluxe Editionen sind rundrum und in jeder Hinsicht ein Genuß. Ab dem 7. November sind sie im Handel erhältlich. Wer den digitalen Zugang zu der meisterhaften Musik bevorzugt, kann sich über die Möglichkeit eines Hi-Res Digital Downloads freuen.


KOMMENTARE

Kommentar speichern