Backstage
Luciano Pavarotti BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

16.05.2001

Pavarotti in Modena

Luciano Pavarotti, Pavarotti in Modena

Am Sonntag, den 29. April 2001, feierte Luciano Pavarotti sein 40jähriges Bühnenjubiläum, und um diesem denkwürdigen Anlaß vollauf gerecht zu werden, nahm der Tenor an einem Gala-Konzert der besonderen Art teil, das vom Teatro Comunale seiner Heimatstadt Modena ausgerichtet wurde. Die Karten zu Eintrittspreisen zwischen 50.000 und 400.000 Lire waren binnen Stunden nach Ankündigung des Konzertes ausverkauft.

An dieser einzigartigen Gala nahm eine beeindruckende Zahl von Top-Stars der internationalen Opernszene teil, darunter Roberto Alagna, Francesco Ellero d'Artegna, José Carreras, Angela Gheorghiu, Ruggiero Raimondi, Renata Scotto und Carol Vaness. Dazu gesellten sich ehemalige Preisträger von Pavarottis renommiertem internationalem Gesangswettbewerb sowie das Orchestra Sinfonica Italiana und der Rossini Chor unter der Leitung von Leone Maghiera und Eugene Kohn.

 

Luciano Pavarotti feierte sein Operndebüt als Rodolfo in Puccinis "La bohème" am Teatro Municipale di Reggio Emilia, bevor seine mittlerweile legendäre internationale Karriere ihren Lauf nahm. In den darauffolgenden vier Jahrzehnten wurden Pavarottis Stimme und Persönlichkeit zu einer bestimmenden Kraft in der Welt der klassischen Musik. Zweifellos ist Luciano Pavarotti einer der größten Tenöre, den die Opernwelt je hervorgebracht hat und sein Einfluß auf die Welt der Musik ist enorm. Seit rekordverdächtigen 35 Jahren nimmt Pavarotti exklusiv für das Label Decca auf und ist heute der populärste Künstler in der klassischen Plattengeschichte.

 

Vor seinem Studium bei Arrigo Pola und Ettore Campogalliani sammelte er erste musikalische Erfahrungen beim städtischen Chor von Modena. Nach dem Gewinn des ersten Preises beim bedeutendsten italienischen Gesangswettbewerb wurde ihm 1961 ein Debütkonzert am Teatro Reggio Emilia angetragen, dem im selben Jahr auch sein Operndebüt als Rodolfo am gleichen Theater folgte.

 

Es folgten in kürzester Zeit Debüts an allen bedeutenden Opernhäusern der Welt, darunter Covent Garden, Miami, La Scala, Sydney, San Francisco und die New Yorker MET. Luciano Pavarotti wird für alle Zeiten mit zentralen Partien des Opernrepertoires identifiziert werden, insbesondere in Opern wie "La traviata", "Il trovatore", "Rigoletto", "Un ballo in maschera", "Tosca", "La bohème", "Madama Butterfly", "Pagliacci", "Aida", "L'elisir d'amore", "La fille de regiment", "Manon Lescaut", "Turandot" und den Belcantopartien von Bellini und Donizetti. Darüber hinaus gab Maestro Pavarotti rekordverdächtige Auftritte in berühmten Stadien und Arenen in der ganzen Welt, darunter in New Yorks Madison Square Garden, dem Wembley Stadion in London, den Olympiastadien von Berlin und Barcelona sowie in der Hollywood Bowl. Seine Konzerte im Londoner Hyde Park, dem New Yorker Central Park und unter dem Eiffelturm zogen Hunderttausende Besucher in ihren Bann und lockten ein Millionenpublikum vor die Fernsehbildschirme.

 

Luciano Pavarotti wurde eine Vielzahl von Ehrungen und Auszeichnungen zuteil, darunter die Ehrendoktorwürde von bedeutenden amerikanischen und europäischen Universitäten. Er gewann verschiedene GRAMMYs, den Musicares "Persönlichkeit des Jahres"-Preis sowie den People's Choice Award und wurde zum Offizier der französischen Ehrenlegion ernannt. Er wirkte als Grand Marshal anläßlich der Columbus Day Parade in New York City und 1999 nahm New York Citys Bürgermeister Giuliani Pavarottis 30jähriges Bühnenjubiläum an der Metropolitan Opera zum Anlaß, diesen Tag zum "Luciano Pavarotti Tag in New York" zu deklarieren. Erst kürzlich ernannte der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, Pavarotti zum UNESCO-Botschafter.

 

Auch in Zukunft wird Luciano Pavarotti sein Publikum rund um den Globus mit seinen Auftritten und Einspielungen zu Begeisterungstürmen hinreißen und jedes Jahr ein Benefizkonzert zugunsten von Kinderhilfseinrichtungen veranstalten. Diese Konzerte erbrachten Millionen von Dollars, um Kindern in rückständigen und Kriegsgebieten in aller Welt zu helfen, darunter in Bosnien, im Kosovo, in Liberia, Guatemala, Kambodscha und Tibet.


KOMMENTARE

Kommentar speichern