Backstage
Lukas Graham, Lukas Graham BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelle Single

Facebook

News

23.10.2015

Endlich da – erfahrt hier alles über das neue "Blue Album" von Lukas Graham

Lukas Graham, Endlich da – erfahrt hier alles über das neue Blue Album von Lukas Graham

Selten war der Begriff "endlich" trefflicher – mit viermonatiger Verzögerung ist die zweite Platte der dänischen Band Lukas Graham "Lukas Graham (Blue Album)" ab sofort in allen Shops verfügbar. Insgesamt zwölf Tracks sind auf dem Nachfolger ihres ebenso selbstbetitelten Debüts "Lukas Graham" zu hören, womit die Band ein rundes Repertoire an stimmungsreichen Songs abliefert.

Das "Blue Album" überzeugt mit nachdenklichen bis tanzbaren Songs

Während eingängige und mitreißende Tracks wie "Hayo", "Strip No More" oder "Take The World By Storm" zum Mitsingen und Tanzen animieren, behandeln Songs wie "Happy Home" oder "What Happened To Perfect" ernsthafte Lebensfragen und regen zum Nachdenken an. "You’re Not There" ist gleichzeitig antreibend und von Melancholie geprägt, während die erste Auskopplung und Ohrwurm-Single "Mama Said", trotz ernsthaftem Hintergrund, verspielt und aufmunternd klingt. Auch "7 Years"- eine Ode an die Kindheit – ist ein beeindruckendes Werk, naiv und reif zugleich. Das Live-Video dazu seht ihr hier:

Bei Lukas Grahams Liedern war sein eigenes Leben federführend

Lukas Forchhammer – so der bürgerliche Name des Singer-Songschreibers mit irischen Wurzeln – mag erst 27 Jahre alt sein, hat dafür aber schon soviel gesehen und erlebt, sodass er in puncto Schreiben autobiografisch aus dem Vollen schöpfen kann. Dass er in einfachen Verhältnissen im alternativ-autonomen Kopenhagener Viertel Freetown Christiania aufwuchs, prägte sein Leben, Denken und schließlich auch die kreative Richtung seiner Musik – einem Mix aus Oldschool-Soul, Hip-Hop und Pop – die er selbst "Ghetto Pop" nennt. Besonders seine Mutter übte wohl einen positiven Einfluss auf ihren Sprössling aus, wie die ihr gewidmete Single "Mama Said" beweist:

Trotz internationalem Erfolg zählt Bescheidenheit zu Lukas’ Tugenden

Bei der Frage, was er mit seiner Musik ausdrücken will, gibt sich Lukas, der seine Karriere einst im Kindesalter als Sopran-Solist im weltbekannten Kopenhagener Knabenchor begann, bescheiden: "An erster Stelle hoffe ich, dass klar wird, wie sehr wir lieben was wir tun und wieso wir es tun. Wir alle, die Produzenten, die Band, das Management und das Label ziehen an einem Strang. Es ist ein ganz wunderbares Gefühl, aber hey, wieso sollte es das auch nicht sein. Schließlich dürfen wir alle genau das machen, was uns am meisten Spaß macht."

Dennoch ist Lukas Grahams Musik auch kontrovers und rau

Manchmal wird Lukas Grahams Musik als kontrovers, gewagt oder "raw" beschrieben – dabei bringt das Wort "authentisch" sein künstlerisches Schaffen im Grunde am ehesten auf den Punkt. Und Lukas selbst tut das, was er tut, wahrlich nicht, um auf Kuschelkurs zu gehen: "Ich bin nicht hier, um ein Vorbild für irgendwen zu sein. Wenn Du wirklich glaubst, dass deine Kinder durch das Hören meiner Songs negativ beeinflusst werden könnten, dann reichen deine Probleme sehr viel tiefer, als die von Kindern, die gerne Hip-Hop hören. Wir leben in einer Gesellschaft in denen iPhones, iPads, Laptops oder Ausflüge in Shoppingzentren als Alternative für die Befriedigung der wahren Bedürfnisse von Kindern gelten: Liebe und Zuneigung. Ich bin nicht hier um Moralapostel zu spielen. Ich bin hier, um Geschichten zu erzählen." Die komplette Sammlung seiner neuen Geschichten findet ihr jetzt auf dem neuen Album, und bestellen könnt ihr es überall hier:


KOMMENTARE

Kommentar speichern