Backstage
Magdalena Kozena BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

22.08.2011

Großes Kino - Konzerte live aus der Philharmonie in Berlin

Berliner Philharmoniker in der Saison 2011/2012 mit drei Konzerten deutschlandweit in 53 Kinos sowie in 21 Kinos in Großbritannien und Irland als Live-Übertragung der Digital Concert Hall

Magdalena Kozena, Großes Kino - Konzerte live aus der Philharmonie in Berlin © Monika Ritterhaus

Die Berliner Philharmoniker präsentieren nach dem großen Erfolg der Live-Übertragung des letzten Saisoneröffnungskonzertes in der Saison 2011/2012 insgesamt drei Konzerte live aus der Philharmonie in Berlin. Die Konzerte vom 18. September 2011, 27. Januar 2012 und 4. März 2012 werden deutschlandweit in 53 Kinos sowie in 21 Kinos in Großbritannien und Irland gezeigt. Im Mittelpunkt der ersten Live-Übertragung steht Gustav Mahlers Symphonie Nr. 8 »Symphonie der Tausend« unter der Leitung von Sir Simon Rattle. Mit den Berliner Philharmonikern, renommierten Gesangssolisten und drei Chören sind insgesamt etwa 400 Mitwirkende beteiligt. Eröffnet wird das Konzert mit Chorwerken von Thomas Tallis und Antonio Lotti.

Das Konzert der zweiten Übertragung am 27. Januar 2012 wird ebenfalls von Sir Simon Rattle geleitet. Solistin ist die Mezzosopranistin Magdalena Kožená in Antonín Dvořáks Biblischen Liedern und Gustav Mahlers Rückert-Liedern. Einleitend erklingt Maurice Ravels Le Tombeau de Couperin. Franz Schuberts »Unvollendete« Symphonie in h-Moll beschließt das Konzert. Dirigent des Konzertes am 4. März 2012 ist Christian Thielemann, Solist ist Albrecht Mayer, Solo-Oboist der Berliner Philharmoniker. Nach dem Oboenkonzert von Richard Strauss steht Anton Bruckners Symphonie Nr. 4, die »Romantische« auf dem Programm.

Die Kino-Vorstellungen beginnen jeweils um 19:30 Uhr und bieten zusätzlich zu den Konzerten ausführliche Werkeinführungen sowie ein Pausenprogramm mit Einblicken in die Arbeit der Berliner Philharmoniker. Sämtliche beteiligte Kinos sind auf der Homepage der Berliner Philharmoniker zu finden. Tickets sind an den Kassen der Kinos und im Internet erhältlich.

Für die Übertragung der Konzerte wird die Technologie der Digital Concert Hall genutzt, die von den Berliner Philharmonikern geschaffene Video-Plattform im Internet, über die pro Spielzeit rund dreißig Konzerte aus der Philharmonie live in HD-Qualität verfolgt werden können. Technologisch setzt die Digital Concert Hall mit ihren ferngesteuerten High-Definition-Kameras in der Philharmonie sowie modernster Encoding-Technik für brillante Bild-Ton-Übertragung im Internet höchste Maßstäbe. Die Digital Concert Hall wird exklusiv durch die Deutsche Bank unterstützt, die seit 1989 die Berliner Philharmoniker fördert und das Education-Programm des Orchesters ermöglicht.


KOMMENTARE

Kommentar speichern