Backstage
Magdalena Kozena BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

18.10.2002

ECHO Klassik 2002

Die Vorbereitungen dauern mehr als ein ganzes Jahr, und dann ist alles in zwei Stunden vorüber. Zugegebenermassen in zwei kurzweiligen Stunden voller spannender und aufregender Musik. Die Rede ist vom ECHO Klassik. In diesem Jahr in der Alten Oper Frankfurt und erstmals als Abendveranstaltung durchgeführt. Mit Nigel Kennedy und Angela Gheorghiu startete die Veranstaltung fulminant und liess auch danach das Beste der Klassik aus dem zurückliegenden Jahr klangvoll Revue passieren.

Noch eine Neuerung in diesem Jahr: Moderatorin Senta Berger erhielt Unterstützung von prominenten Laudatoren aus Film, Funk und Fernsehen. So präsentierte etwa Nina Ruge den Tenor Marcelo Alvarez, und Dieter Wedel die Tschechin Magdalena Kozena an. Die Tschechin, soeben von einem Benefizkonzert aus Paris eingeflogen, stahl dann auch mit ihrem Auftritt allen anderen Mitstreiterinnen und Mitstreitern die Schau: Die Arie ihres Landsmannes Josef Myslivecek "Che non mi disse un di!" aus ihrem jüngstem Album "Le belle immagini" riss das Publikum in Frankfurts schönstem Musentempel von den Sitzen! (Wer's verpasst hat, darf sich freuen: Am 1.11. zu Allerheiligen gibt sie diese fulminante Arie in der ZDF-Sendung "Klassisch!" noch einmal zum Besten!)

 

Für den etwas anderen Ton dieser Veranstaltung sorgten die Mannen vom "Blechschaden" um Chef Bob Ross, die mit einer witzigen Bearbeitung von Wagners "Walkürenritt" die Lacher auf ihrer Seite hatten.

 

Das Publikum war - scheint's - zufrieden und man unterhielt sich auch im Anschluss bestens auf dem ECHO Klassik-Empfang der Deutschen Phonoakademie. Und wer weiß, vielleicht wurden an diesem Abend ja schon die ersten Weichen für den Echo Klassik 2003 im neuen Konzerthaus Dortmund gestellt....


KOMMENTARE

Kommentar speichern