Backstage
Magdalena Kozena BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

12.04.2006

Kozená und Händel

Magdalena Kozena, Kozená und Händel

Sie gehört zu dem meist beschäftigten Künstlerinnen der Deutschen Grammophon. Eben erst konnte man die Mezzo-Sopranistin Magdalena Kozená in ihren ersten Opern-Gesamtaufnahme mit Mozarts "La Clemenza di Tito" erleben, da folgte schon eine Zusammenstellung mit Mozart-Arien, die sie zusammen mit Sir Simon Rattle und dem Orchestra of the Age of Enlightenment verwirklicht hat und die zum aktuellen Frühjahrsprogramm der DG gehört.

Schließlich wird sie sich Ende des Monats noch mit Bryn Terfel in Glasgow treffen, um als Teil von dessen Mozart-Album zu fungieren. Zwischen all diesen Terminen und den zahlreichen Konzerten in aller Welt aber hatte sie sogar noch die Zeit, sich einem weiteren Projekt zu widmen. Nach dem beachtlichen Erfolg des Solo-Albums "Lamento" setzte sie das Teamwork mit dem Barock-Spezialisten Andrea Marcon und dem Venice Baroque Orchestra fort und nahm soeben ein Programm mit ihren Lieblingsmelodien von Georg Friedrich Händel auf. Erscheinen soll es im Herbst 2007, freuen darauf kann man sich schon jetzt.

 

Weitere Informationen zu Magdalena Kozená bei KlassikAkzente.


KOMMENTARE

Kommentar speichern