Backstage
Manu Katché BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

Produktdetail
Manu Katché, Dresden, 00602527095721

Dresden

Format:
CD
Label:
ECM Records
VÖ:
04.09.2009
Bestellnr.:
00602527095721
Produktinformation:

Mit seinem neuen Album “Dresden - In Concert” dürfte Jan Garbarek allseits Bedauern auslösen. Und zwar Bedauern, daß er seine Fans vier Jahrzehnte lang auf ein Live-Album wie dieses warten ließ. Denn das, was der norwegische Saxophonist mit seiner Group in den fesselnden  zwei Stunden dieser nun von ECM veröffentlichten Doppel-CD leistet, ist schlichtweg atemberaubend. “Dresden - In Concert” bietet eine ungemein temperamentvolle,  mitreißende Performance seines international besetzten Quartetts. Mit diesem Album feiert Jan Garbarek nicht nur sein eigenes 40jähriges Jubiläum als Aufnahmekünstler, sondern zugleich auch das 40jährige Bestehen seiner Plattenfirma ECM.

Aufgezeichnet wurde Garbareks erste Live-CD im Oktober 2007 bei einem Konzert im Alten Schlachthof in Dresden. Zu diesem Zeitpunkt spielte das Quartett erst ein paar Monate in dieser Besetzung zusammen. Die Aufnahmen beweisen eindrucksvoll, wie hervorragend sich der brasilianische Bassist Yuri Daniel, der für den erkrankten Eberhard Weber in die Band gekommen war, bereits integriert hatte. Zusammen mit dem französischen Schlagzeuger Manu Katché bildet Yuri Daniel eine Rhythmusgespann, das die Band mit federndem Elan antreibt und gleichzeitig zusammenhält. Der deutsche Keyboarder Rainer Brüninghaus wiederum beschränkt sich nicht allein auf die Rolle als harmonischer Farbgeber, sondern nutzt mehrfach die Gelegenheit, sich als fantasievoller Solist in Szene zu setzen. Garbarek selbst schwingt sich zu einigen besonders inspirierten hymnischen und melodienseligen Soli auf, spielt aber auch zupackender und muskulöser als auf seinen Studioalben. Nach einem Konzert dieser Formation in London schrieb der britische Guardian begeistert: “Der Kontrast zwischen einem intensiven Jam-Session-Charakter und der mitsingbaren Einfachheit der Melodien machte schon immer Garbareks magische Mixtur aus, aber diese Version seiner Band erreicht eine geradezu berauschende Intensität.” Nach der oft beschworenen “nordischen Kühle” sucht man auch auf em Live-Doppelalbum vergeblich.

Auf dem Programm der Band standen an dem denkwürdigen Abend, als das Material für “Dresden - In Concert” mitgeschnitten wurde, sowohl ein paar alte Favoriten von Alben wie “Twelve Moons” (1992) und “Legend Of The Seven Dreams” (1988) als auch neue Stücke. Jedem seiner drei Mitstreiter gab der Saxophonist die Chance, selbst ein Stück zum Repertoire beizusteuern und dieses auch solo vorzutragen. Darüber hinaus interpretiert das Quartett noch L. Shankars “Paper Nut”, Milton Nascimentos “Milagre dos peixes” und Harald Sæveruds “Rondo Amoroso”.

KOMMENTARE

Kommentar speichern