Backstage
Manu Katché BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

08.10.2012

Jazzfestival in Neuwied verspricht vier erstklassige Konzerte

Manu Katché, Jazzfestival in Neuwied verspricht vier erstklassige Konzerte © Gidas Boclé

Ein richtig rundes Jubiläum begeht das Jazzfestival in Neuwied dieses Jahr zwar nicht, aber das Programm, das bei der 35. Auflage am 2. und 3. November präsentiert wird, wäre für ein solches absolut angemessen. Denn Werner Oberender, der rührige künstlerische Leiter des Festivals, hat mal wieder ein kleines, aber exzellentes Konzertpaket geschnürt, das Jazzfans mit der Zunge schnalzen lassen wird.

Der 2. November steht (fast ganz) im Zeichen der skandinavischen Jazzszene. Als Erster tritt der New Yorker Vibraphonist Mike Mainieri mit einer geänderten Besetzung seiner “Northern Lights”-Band auf: Während Keyboarder Bugge Wesseltoft und Saxophonist Bendik Hofseth schon 2006 bei der Einspielung des gleichnamigen Debütalbums dabei waren, werden Bassist Arild Andersen und Schlagzeuger Audun Kleive für einen neuen Groove sorgen. Am selben Abend stellt sich der frühere “Northern Lights”-Bassist Lars Danielsson erstmals im Trio mit dem finnischen Pianisten Iiro Rantala (Ex-Trio-Töykeät und amtierender ECHO-Jazz-Preisträger in der Kategorie bester internationaler Pianist/Keyboarder) und dem schwedischen Schlagzeuger Magnus Öström (Esbjörn Svensson Trio) vor.

Am Samstag, dem 3. November, besteigt zunächst der französische Schlagzeuger und Komponist Manu Katché mit seiner Band (featuring Saxophonist Tore Brunborg, Trompeter Luca Aquino, Keyboarder Jim Watson und Sound-Designer Gilles Meignan) die Bühne der Stadthalle Neuwied. Den Schlusspunkt setzt danach das dynamische Trio der atemberaubenden japanischen Pianistin Hiromi Uehara mit Bassist Anthony Jackson und Schlagzeuger Simon Phillips. Kurzum: In Neuwied werden dem Publikum an zwei Tagen vier Konzerte geboten, die allesamt wirklich erstklassig zu werden vesprechen.


KOMMENTARE

Kommentar speichern