Backstage
Marilyn Manson, Marilyn Manson BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

News

16.01.2015

Das neue Marilyn Manson Album ist da: "The Pale Emperor" hier anhören

 

Marilyn Manson gehört mit über 50 Millionen weltweit verkauften Alben zur gekrönten Riege der erfolgreichsten Rock-Acts unserer Zeit. Mit seinem neunten Album "The Pale Emperor" feiert der Antichrist Superstar im Jahr 2015 in Form des "Bleichen Kaisers" seine Wiedergeburt und legt den Untertanen sein Manifest mit zehn neuen Werken vor – jetzt zum Reinhören im obigen Albumplayer.

"The Pale Emperor": Bleich ist der Kaiser, düster seine Verkündung

Endlich. Zweieinhalb Jahre nach seinem letzten Album "Born Villain" kehrt Marilyn Manson, der "Bleiche Kaiser", zurück und verkündet Aufopferung und Hingabe. Ob überspitzter Querverweis auf die römische Antike oder subtile Anspielung auf seine auslaufenden Reserven – den Albumtitel "The Pale Emperor" darf man wohl in Mansons bisheriger Ära zu den besten zählen. Er nimmt Platz in einer Reihe von Meisterwerken wie "Antichrist Superstar" (1996) oder "Mechanical Animals" (1998).

Mansons Mischung: Die Basis aus Blues, der Einfluss von Bates

Der "The Pale Emperor"-Sound ist aufgebaut auf einem soliden vom Blues beeinflussten Fundament und enthält mit ausgeprägten Exkursen zum Post-Punk und Hardrock deutliche Einflüsse von Mansons Lieblingskünstlern wie David Bowie, Alice Cooper, T.Rex oder AC/DC. Die spürbare Ambivalenz des Klangbildes ist wohl auf die Kollaboration mit dem Filmkomponisten und Produzenten Tyler Bates ("Killer Joe", "300", "Guardians Of The Galaxy") zurückzuführen.

Bates und Manson mögen den Anschein eines ungleichen Gespanns geben, doch was beide an Stärken in "The Pale Emperor" eingebracht haben, klingt im Guss nach einem "perfect match". Aus ihrer ersten Begegnung im Studio entsprang der Song "Cupid Carries A Gun" – ursprünglich komponiert als Titeltrack der US-amerikanischen TV-Serie "Salem".

Das visuelle kunstvolle Finish – Artwork, Bilder und Videos

Künstler und Designer Hassan Rahim kreierte das Cover-Artwork. Dabei lehnte er sich in seiner von Schatten durchzogenen Schwarzweiß-Ästhetik an den aus dem Bauhaus-Stil inspirierten Konstruktivismus an. Ein Stil, in welchem Manson den "Bleichen Kaiser" auch in der von Nicholas Alan Cope fotografierten Bilderserie verkörpert. So wird aus der Zusammenfügung des akustischen Gesamtwerks mit sämtlichen visuellen Bausteinen auch künstlerisch ein Schuh draus.

Dem ersten offiziellen Video zu "Deep Six" verleiht der niederländische Videokünstler Bart Hess mit der von ihm kreierten "Slime Art" die perfekte Note. Als tragendes Instrument lässt er eine groteske schwarze Wurmlochmasse nackte Körper verschlingen und seltsame, abstrakte Gebilde aus Mansons Mund kommen. Bevor wir euch unten alle relevanten Links zum Bestellen von "The Pale Emperor" auflisten, gibt’s abschließend noch das "Deep Six" Video:

Marilyn Mansons "Deep Six" Video

Hier ist Marilyn Mansons Album "The Pale Emperor" überall erhältlich


KOMMENTARE

Kommentar speichern