Backstage
Melody Gardot, Melody Gardot BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

24.05.2012

Auf entspannt-exotischer Klangreise - Melody Gardot

Drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres gefeierten Bestsellers “My One And Only Thrill” meldet sich Melody Gardot mit “The Absence” zurück.

Melody Gardot, Auf entspannt-exotischer Klangreise © Shervin Lainez

“Sie steht für perfekt inszenierte Sinnlichkeit und berauschend poppigen Bar-Jazz.” So stellte SPIEGEL ONLINE seinen Lesern gerade die Sängerin und Songschreiberin Melody Gardot vor. “Als eine der großen Entdeckungen der letzten Jahre wurde sie gefeiert, als blonde, mondäne Schönheit, die einem Cinema-Noir-Klassiker entstiegen zu sein scheint. Dabei ist die US-Amerikanerin Melody Gardot erst 27 Jahre alt.” Und ihre Diskographie umfasste bisher gerade einmal zwei Studioalben. Jetzt bringt Gardot ihren dritten Geniestreich “The Absence” heraus, auf dem sie die musikalische Bilanz einer beinahe einjährigen Weltreise zog.

Gleich auf ihrem 2008 erschienenen Debütalbum “Worrisome Heart”, für das sie in Deutschland Gold erhielt, fand Melody Gardot eine ganz eigene Nische im Grenzgebiet zwischen klassisch-zeitgenössischem Jazz, akustischem Singer/Songwriter-Pop und Bossa Nova. Auf “Worrisome Heart” folgte ein Jahr später “My One And Only Thrill”, mit dem die Sängerin Platinstatus erreichte. Darüber hinaus wurde das Album für drei Grammys nominiert. Beide Alben waren von balladesker Melancholie und Coolness geprägt.

Im Gegensatz dazu versprühen die zwölf Songs von “The Absence” eine neue Lebensfreude. Für die hat Melody Gardot, wie sie SPIEGEL ONLINE verriet, eine simple Erklärung: “Für die neue Platte bin ich viel gereist, nach Portugal, Marokko, Argentinien, Brasilien. Entsprechend anders - auch fröhlicher - hört sich das Album an.” Unverkennbar ist zudem, dass sich die aus Philadelphia stammende Künstlerin hier von ihrer sinnlichsten Seite zeigt. Sowohl visuell, wie beispielsweise der Video-Clip zu dem relaxten Samba “Mira” zeigt, als auch musikalisch. “The Absence” erzählt von der Zeit, die Melody in den Wüsten Marokkos, in den engen Gassen von Lissabon, in den Tangobars von Buenos Aires und an den Stränden Brasiliens verbrachte. In ihren Songs vermittelt Melody Gardot etwas von der Atmosphäre und den Klängen dieser exotischen Orte.


KOMMENTARE

Kommentar speichern