Backstage
Mike Oldfield BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Produktdetail
Mike Oldfield, Two Sides: The Very Best Of Mike Oldfield, 00600753391822

Two Sides: The Very Best Of Mike Oldfield

Format:
CD
Label:
Mercury
VÖ:
27.07.2012
Bestellnr.:
00600753391822
Produktinformation:

Die zwei Seiten Mike Oldfields: Spiritualität versus Sinnlichkeit. Künstlerische Kompromisslosigkeit versus Pop-Appeal. Sie beide präsentiert ab dem 27. Juli 2012 – rund 20 Jahre nach Karrierebeginn – das erste eigens von Mike Oldfield kompilierte Best-Of-Album “Two Sides“.

Persönliche Favoriten aus der gesamten Karriere des experimentellen britischen Klangkünstlers sind auf 2 CDs versammelt. CD-1 nimmt uns mit auf eine Reise durch Oldfields esoterische, experimentelle Seite, während sich CD-2 seine beliebtesten Singles vorgenommen hat.

“Diese Stücke mögen (oder auch nicht) die kommerziell und laut Kritikermeinung erfolgreichsten meiner Karriere sein. Für mich persönlich habe ich auf ihnen meine Kreativität am Besten ausgeschöpft“, so Mike Oldfield.  

CD-1 beginnt mit Oldfields bekanntestem Instrumental: “Tubular Bells“. Im Film “Der Exorzist“ erreichte die Musik 1973 ein Millionenpublikum. Auf dem folkigen “Ommadawn“ verbindet der Ambient-Champion keltische- mit afrikanischer Musik. “Crises“ von 1983 gehört zu den Bestsellern von Oldfields Diskografie. Der hier enthaltene Titeltrack zeigt ihn von seiner rockigen Seite. Eine relativ unbekannte Perle, dafür großer Fan-Favorit ist das World-Pop´pige “Amarok“.
New Age´isch klingt “Sentinel“ an die musikalischen Patterns von “Tubular Bells“ an. Gleich zwei Stücke aus Oldfields oft übersehenem 1994er Album “The Songs of Distant Earth“ sind dabei: Auf dem sphärisch-ätherischen “Super-Nova“ reist man mit ihm direkt in den Weltraum. Glückshormone verbreitet das groovende “Ascension“. Neo-klassisch schließt CD-1 mit “The Tempest“.

CD-2 startet mit Oldfields 1979er-Single “Guilty“, die er in New York aufnahm. Seine Antwort auf Disco ist ein rarer “Dance“-Track. Natürlich darf Oldfields größter Single-Hit “Moonlight Shadow“ (1983 international in den Top-3) mit Gesang der Schottin Maggie Reilly hier nicht fehlen. Aus demselben Album, “Crises“, stammt Oldfields Kollaboration mit dem Brit-Rock-Sänger Roger Chapman: “Shadows On The Wall“. Maggie Reilly sang ein Jahr später auf dem Euro-Pop-affinen “To France“ aus Oldfields “Discovery“-Album. Das Folk-lastige “Etude“ stammt aus Oldfields Soundtrack von “The Killing Fields“ (1990 lief es in einem Werbeclip der Pharma-Firma Nuforen). “Magic Touch sang Arena-Rocker Max Bacon (GTR) ein. Drei Albumtracks aus Oldfields “The Millenium Bell“-Album (anlässlich eines Milleniums-Konzerts am 31.12.1999 in Berlin) runden CD-2 ab: “Broad Sunlit Uplands“, “The Doges Palace“ und “Amber Light“. Mit “Angelique“ und “On My Heart“ sind auch Titel aus Oldfields letzten beiden Alben “Light and Shade“ (2005) und “Music of the Spheres“ (2008) zu hören.

Mike Oldfield ist phänomenal! Seine Musik erlebt man immer wieder neu. Auf “Two Sides“ nimmt uns Meister Mike auf seine ganz persönliche Klangreise mit.

KOMMENTARE

Kommentar speichern