Backstage
Mikhail Simonyan BACKSTAGE EXCLUSIV

News

02.12.2011

Das neue Jahr beginnt mit Mikhail Simonyans Debüt auf Deutsche Grammophon und Andreas Scholls "Bach Cantatas"

Mikhail Simonyan, Das neue Jahr beginnt mit Mikhail Simonyan und Andreas Scholl © Mathias Bothor/ DG und James McMillan/ Decca

Mikhail Simonyan, dem in Nowosibirsk geborenen 26-jährigen Geiger mit russischen und armenischen Wurzeln, eilt der Ruf einzigartiger Musikalität und stupender Virtuosität voraus. Und seit der Unterzeichnung eines Exklusiv-Vertrags mit Deutsche Grammophon im Februar 2011 erwartet man ungeduldig das Debütalbum der Nachwuchshoffnung auf dem Gelblabel.

Nun steht endlich der Veröffentlichungstermin fest. Am 20.01.2012 erscheint das von Mikhail Simonyan gemeinsam mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung von Kristjan Järvi eingespielte Album "Two Souls". Es enthält zwei Violinkonzerte von Samuel Barber und Aram Khatchaturian, einem Komponisten, der ebenfalls russisch-armenische Wurzeln hat. Zusätzlich interpretieren Simonyan und das Orchester Barbers Adagio for Strings, das durch die wiederholte Verwendung in dem filmischen Meisterwerk "Platoon" von Oliver Stone weltweit immense Popularität erlangte.

Und auch für die Fans des Countertenors Andreas Scholl gibt es schon kurz nach dem Jahreswechsel erfreuliche Neuigkeiten. Nachdem er mit seinem Purcell-Album "O Solitude" im vergangenen Jahr Publikum und das internationale Feuilleton begeistert hatte, wird am 06.01.2012 sein neues Album "Bach Cantatas" erscheinen. In der Zusammenstellung geistlicher Werke befinden sich "Nach Dir, Herr, verlanget mich" (BWV 150), eine der frühesten erhaltenen, vermutlich in Arnstadt entstandenen Bachkantaten, "Ich habe genug" (BWV 82), eine der bekanntesten und beliebtesten geistlichen Kantaten aus der Leipziger Zeit des Thomaskantors, und "Komm, du süße Todesstunde" (BWV 161), die Johann Sebastian Bach in Weimar schrieb.



KOMMENTARE

Kommentar speichern