Backstage
Milos Karadaglic BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

06.07.2012

Sehen Sie das Musikvideo zu "Quizás, Quizás, Quizás" von Miloš

Milos Karadaglic, Sehen Sie das Musikvideo zu Quizás, Quizás, Quizás © Margaret Malandruccolo

Auf seinem Erfolgsalbum "Mediterraneo" erkundete er die Klangwelt Südeuropas. Nun macht Miloš einen Sprung über den großen Teich, um für sein Instrument, die Gitarre, musikalische Schätze Südamerikas zu bergen. "Ein großer Teil des schönsten Gitarrenrepertoires kommt aus Lateinamerika, und selten ist mir eine Entscheidung so leicht gefallen wie bei der Wahl des Themas dieser CD", erklärt der Gitarrist aus Montenegro. Um die unterschiedlichen Aspekte und Facetten dieser reichen Musikkultur aufzeigen zu können, habe er streckenweise ganz bewusst auch sein gewohntes Terrain, Kompositionen für die klassische Konzertgitarre, verlassen.

So präsentiert Miloš neben lupenreinen Gitarrenstücken von Ponce, Villa-Lobos und Cardoso etwa auch Transkriptionen der unverzichtbaren Meisterwerke "Libertango" und "Oblivion" von Astor Piazzolla, dem argentinischen Bandeonisten und Begründer des Tango Nuevo. Auch eine Gitarrenbearbeitung von Hernán Matos Rodrigues' Evergreen "La Cumparsita" stellt Miloš auf seinem neuen Album "Latino" vor.

Wir zeigen das Musikvideo zu Miloš’ Version des weltbekannten Stücks "Quizás, Quizás, Quizás" aus der Feder des kubanischen Liedkomponisten Osvaldo Farres. Vielleicht haben Sie die berühmte Aufnahme dieses Klassikers im Ohr, die Sängerlegende Nat King Cole eingesungen hat? Hören und sehen Sie, welche neuen Nuancen Miloš dem Stück über ein von Ungeduld geplagtes Herz abgewinnt!


KOMMENTARE

Kommentar speichern