Backstage
Münchener Freiheit BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Münchener Freiheit, live in der Großen Freiheit, 00602527622194

live in der Großen Freiheit

(bgcolor=#6E6361###fgcolor=#FFFFFF)

News

03.06.2009

Zu Gast in der "Nachtlinie" im Bayerischen Fernsehen

Münchener Freiheit, Zu Gast in der Nachtlinie im Bayerischen Fernsehen

Unterwegs mit der „Münchener Freiheit“

Seit fast 20 Jahren auf der Bühne, 19 veröffentlichte Alben und immer noch viel vor:
Die „Münchener Freiheit“ ist die deutsche Kultband schlechthin. Am kommenden Donnerstag (04. Juni 2009, um 23.30 Uhr im Bayerischen Fernsehen) sind Frontmann Stefan Zauner und Michael Kunzi zu Gast in der „Nachtlinie“.

Die goldenen 80er
1985 gelang den Jungs aus München endgültig der Durchbruch. Die Single „Ohne Dich“ wurde schnell 600.000 Mal verkauft und läutete eine lange Erfolgsgeschichte für die „Münchener Freiheit“ ein. So gab es bereits ein Jahr später die nächsten beiden großen Hits („Tausendmal Du“ und „Herz aus Glas“). Aber nicht nur in Deutschland war der Band rund um Frontman Stefan Zauner der Erfolg vergönnt: Mit „Ohne Dich“ und „Solange man Träume noch leben kann“ gelang es der „Münchener Freiheit“ auch die Charts in Großbritannien, Norwegen, Schweden, Finnland, Spanien, Frankreich, Holland und Griechenland zu stürmen.

Ruhigere Zeiten
Nach den turbulenten und erfolgreichen 80er Jahren wurde es Mitte der 90er Jahre stiller um die Münchener Band. Dennoch blieb den Musikern eine große Fanschar treu – immerhin veröffentlichte die „Münchener Freiheit“ seit 1994 bis heute insgesamt acht Alben. Und auch derzeit ist die Band wieder auf Tour. Mit ihrem aktuellen Album „Eigene Wege“, das auch gleich den Einstieg auf Platz 10 der Charts schaffte, wollen es die fünf noch einmal wissen. Die Tour und das neue Album sind ein weiterer Schritt, die Bandstatistiken nach oben zu treiben: Bisher verkaufte die „Münchener Freiheit“ bundesweit über 4 Millionen Alben, spielte über 1.200 Konzerte und wurde insgesamt 7-mal mit Gold ausgezeichnet.

Zwischenstopp
Am kommenden Donnerstag machen Frontmann Stefan Zauner und Michael „Micha“ Kunzi einen Zwischenstopp in „Nachtlinie“. Mit Andreas Bönte sprechen die beiden über die goldenen 80er Jahre, die Fans von damals und warum sie noch immer von Musik so begeistert sind.

Zur Sendung:
Vieles hat die Nachtlinie schon erlebt: Schuhplattler, Köche und sogar Bügeltipps von Boxweltmeister Wladimir Klitschko. Die Fahrt durch die nächtliche Stadt hat durch den ungewöhnlichen Drehort einen ganz besonderen Charme. Mitunter nimmt der Dialog zwischen Moderator und Gast eine unerwartete Wendung, wenn an einer Haltestelle ein weiterer Gesprächspartner zusteigt... Das Konzept der 30-minütigen Sendung ist nach Feierabend im Kollegenkreis entstanden. Die Gesprächsreihe, die das „BR-Forum“ ersetzt, ist seit 11. Oktober
2007 jeden Donnerstag um 23.30 Uhr im Bayerischen Fernsehen zu sehen.


KOMMENTARE

Kommentar speichern