Backstage
Musik zu Weihnachten BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

06.11.2014

Weihnachtsflair mit Charme und Köpfchen - Thomas Quasthoff "Mein Weihnachten"

Was passiert, wenn man beschwingte amerikanische Weihnachtsmusik mit deutscher Weihnachtspoesie mixt? Grammy-Preisträger Thomas Quasthoff hat es gewagt und mit "Mein Weihnachten" ein herrlich persönliches Weihnachtsalbum kreiert.

Musik zu Weihnachten, Weihnachtsflair mit Charme und Köpfchen © DG

Als Thomas Quasthoff Anfang 2012 seinen Rückzug als Bariton bekannt gab, trauerten die Fans seiner schönen Stimme in der Bühnenlandschaft lange nach. Doch glücklicherweise bedeutete sein Karriereende als Lied- und Opernsänger nicht, dass seine Stimme nun für immer verstummt ist. Diesen Sommer sprach Thomas Quasthoff in Baden-Baden an der Seite von Rolando Villazón den Bassa Selim aus Mozarts Entführung aus dem Serail, außerdem tritt er als Jazzsänger und Kabarettist auf und rezitiert immer wieder öffentlich aus Büchern oder Gedichten. Thomas Quasthoff beweist, wie vielseitig man eine schöne Stimme einsetzen kann und präsentiert sich immer wieder als erfindungsreicher und mutiger Künstler mit einem hohen Maß an Kreativität. Auf dem Album "Mein Weihnachten" kann er all seine persönlichen Vorlieben und stimmlichen Facetten zum Ausdruck bringen.

Poetische Einstimmung

Vier stimmungsvolle amerikanische Songs und ein rundes Dutzend Gedichte aus der Feder berühmter deutscher Poeten ergeben 16 akustische Geschenke. Mit diesem Album kann man es sich vor dem knisternden Kamin gemütlich machen und sich von der warmen Stimme Thomas Quasthoffs einwickeln lassen. Die Songs und Gedichte sind so unterschiedlichen Charakters, dass man sich daran gar nicht satthören kann. "It's beginning to look a lot like Christmas" singt Thomas Quasthoff mit herrlicher Lässigkeit, man kann ihn förmlich lächeln hören und wird selbst sofort von heiterer Besinnlichkeit ergriffen.

Die originellen handverlesenen Gedichte von Dietrich Bonhoeffer, Theodor Storm, Berthold Brecht, Joachim Ringelnatz, Rainer Maria Rilke u.a. schaffen eine Atmosphäre von Ruhe und Frieden. Wie ein Kind, dem eine Geschichte vorgelesen wird, spitzt man gespannt die Ohren und seufzt und schmunzelt hin und wieder vor sich hin. Thomas Quasthoff liest die Gedichte nicht nur, er haucht ihnen Leben ein. Wenn er Rainer Maria Rilkes "Advent" oder "Weihnachten" von Joachim Ringelnatz spricht, dann entstehen vor dem inneren Augen unzählige bunte, phantasievolle Bilder. Dietrich Bonhoeffers "Von guten Mächten gut und still umgeben" verströmt Tröstlichkeit und Wärme in der kalten Zeit am Jahresende.

Merry Christmas Baby!

Die Gedichte lassen einen zur Ruhe kommen, die Musik lädt zu einem munteren beschwingten Ausflug in die funkelnde amerikanische Weihnachtswelt ein. Was für ein gelungener und schöner Kontrast! Thomas Quasthoff hat für die Weihnachtssongs auf  "Mein Weihnachten" hochkarätige Jazz-Musiker unserer Zeit um sich versammelt. Der Pianist der WDR Big Band Frank Chastenier sitzt am glänzenden Flügel, Dieter Ilg zupft swingend den Kontrabass,  der renommierte Schlagzeuger Wolfgang Haffner sorgt für den Rhythmus und Bruno Müller schafft an der Gitarre eine zauberhafte Atmosphäre. So werden Songs wie "White Christmas" und "I'll be home for Christmas", die die amerikanische Jazz-Legende Bing Crosby in den 1940er Jahren zum Star machten, auch in dieser Formation zu einem weihnachtlichen Hochgenuß der Spitzenklasse. "Merry christmas baby" singt Thomas Quasthoff mit unwiderstehlichem Charme. Und ja! Mit diesem Album kann man sich wirklich auf fröhliche und besinnliche Weihnachten freuen.


KOMMENTARE

Kommentar speichern