Backstage
Nikki Yanofsky BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

11.08.2010

Sweet Little Sixteen - Nikki Yanofsky

Mit dem Videoclip “For Another Day” stimmt das erst 16jährige kanadische Stimmwunder Nikki Yanowsky auf ihr erstes Studioalbum “Nikki” ein

Nikki Yanofsky, Sweet Little Sixteen - Nikki Yanofsky

Was, Sie kennen Nikki Yanofsky noch nicht?!? Dann fragen Sie doch einfach Herbie Hancock, Quincy Jones oder Tony Bennett. Vielleicht auch Michael Bublé, will.i.am von den Black Eyed Peas, Wyclef Jean, Céline Dion oder Liza Minelli. Denn die bilden zusammen derzeit den Chor derjenigen, die von der erst 16jährigen Kanadierin schon in den höchsten Tönen schwärmen. Besser und einfacher: Sie schauen sich erst einmal das Video an, mit dem das junge Talent die Musikwelt auf die Veröffentlichung ihres ersten Studioalbums einstimmen möchte.

Die leicht Country-Music-gefärbte Ballade “For Another Day” ist für “Nikki” - so der Titel des Albums - allerdings nur bedingt repräsentativ. Denn auf diesem interpretiert sie neben neuen Songs von Jesse Harris und Ron Sexsmith auch Feists “Try, Try, Try” und nicht zuletzt erfrischend aufbereitete Jazzstandards wie “Take The ‘A’ Train”, “I Got Rhythm”, “God Bless The Child” und “You’ll Have To Swing It (Mr. Paganini)”. Dass sie solche Jazzklassiker trotz ihrer Jugendlichkeit verblüffend souverän meistert, hat sie unter anderem schon auf dem Ella-Fitzgerald-Tribute-Album “We All Love Ella: Celebrating The First Lady Of Song” (da war sie allerdings erst 12!!!) und vor rund 100.000 Zuhörern beim Montréal Jazz Festival bewiesen. Das Album “Nikki” erscheint am 17. September.

 


KOMMENTARE

Kommentar speichern