Backstage
Olsson, Olsson BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelle Single

Facebook

Biografie

07.09.2016

Olsson, "Hold On", 2016

Mit seiner Debütsingle "Hold On" stellt sich der Stockholmer Olsson vor und liefert damit das frischeste Stück Musik, das man seit langem aus dem Norden gehört hat. Ein unwiderstehlicher Groove gepaart mit einem grandios dynamischen Gospel-Chor und Raps der schwedischen Sängerin Mapei. Heraus kommt ein Track irgendwo zwischen den Stereo MCs und Jungle, kombiniert mit schwedischem Pop-Selbstverständnis. Neu und frisch und dabei trotzdem irgendwie vertraut und ein Gefühl erzeugend, einen alten Freund wiederzutreffen. Seine Weltpremiere hatte der Track in der Beats1 Radio Show von Zane Lowes und in Apple Musics "World First"-Liste und ist nun auf allen digitalen Plattformen als Download erhältlich. Zane kommentiert die Single, welche durch die derzeitig weltweiten politischen Umstände motiviert ist, wie folgt: "Es ist gut, dass Künstler anfangen zu reflektieren, was derzeit mit der Welt passiert."

Ohne Zweifel ist Olsson "Hold On" feat. Mapei einer der stärksten Anwärter auf den Ohrwurm des Jahres, auch weil er den Zuhörer durch die Old-School-Melodie, die fetten Beats und den gospelartigem Refrain an die gute alte "Madchester Summer of Love"-Zeit erinnert werden. Über die gemeinsamen Zusammenarbeit mit Mapei äußert er sich wie folgt: "Wir haben so viel Zeit im Studio verbracht. Die meiste davon saßen wir an ihrem kommenden Album. Für das Feature bei "Hold On" wollte ich jemanden, der eine Mauer einreißen kann, aber zeitgleich klingt wie die Shangri-Las. Mapei eignete sich für dieses Projekt perfekt."

"Hold On" ist ein Durchhalte-Song, der vom Kampf handelt, den Sinn und Zweck des Lebens zu erkennen, wenn die Welt um einen herum auseinanderfällt. Wenn man denkt, man hat den Kampf verloren, aber dann doch einen Ausweg findet. Ein wesentlicher Faktor, der die Power des Songs ausmacht, ist der Refrain. Olsson wählte, ganz im Sinne des Kampfgeists, genau die richtigen für den Job: "Ich war schon immer von Gospel-Chören besessen, schon seit ich ein Kind war, deshalb wollte ich unbedingt einen für "Hold On". Als ich 2015 dann in London war, nahm ich einfach einen Gospel-Chor auf, zu dessen Mitgliedern Vula Malinga (Basement Jaxx, Sam Smith), Adeleye Omotayo (Amy Whinehouse), Sam White (Florence & the Machine) und Eska Mtungwazi zählten. Sie bringen eine starke Facette in den Track mit ein." Kein Wunder, dass die Nummer eine solche Wucht entwickelt, dass selbst das mutloseste Herz neue Inspiration und Kraft für den alltäglichen Kampf daraus schöpfen können sollte.

Musikalisch bedient sich Olsson viel bei der 80er- und 90er-Jahre Rave-Kultur und das gibt glücklicherweise perfekt den Ton für seine Kollaborationen vor. Olssons EP "Hold On" ist digital erschienen und vollgestopft mit Remixen vom House-Musik-Wunder Isaac Tichauer und Drum'n'Bass-Legende DJ Marky. "Ich bin ein großer Fan von ihrer Arbeit. DJ Marky mit seinem 15-Uhr-mit-zwei-Coktails-drin-Groove aber auch Isaac Tichauers 03-Uhr-morgens-ich-tanze-ganz-allein-Vibe. Das ist die perfekte Kombination für eine Rundum-die-Uhr-EP."

Auch das Artwork musste die gleiche Botschaft transportieren, deshalb wandte Olsson sich an die Legende aus Sheffield, The Designers Republic, und bat sie, seine Stimme zu visualisieren. Dadurch hat er eine ikonische Ästhetik geschaffen, die an ähnliche Artworks seiner 90er-Jahre-Helden erinnert, wie zum Beispiel Aphex Twin, Pulp und Primal Scream. Sie alle waren Pioniere der progressiven und oft design-orientierten Visuals, die in Zusammenarbeit mit The Designers Republic entstanden...