Backstage
Oscar Peterson BACKSTAGE EXCLUSIV

News

09.07.2004

Oscar Peterson - A Night In Vienna (Live)

Oscar Peterson, Oscar Peterson - A Night In Vienna (Live)

Zwei Tage bevor Oscar Peterson am 21. November 2003 mit seinem Quartett im Wiener Musikverein-Saal das umjubelte Konzert gab, das für die CD und DVD "A Night In Vienna (Live)" aufgezeichnet wurde, widerfuhr ihm eine ziemlich ausgefallene Ehre: Denn just zu dieser Zeit brachte die Österreiche Post AG in einer Auflage von 700.000 Exemplaren eine Sondermarke mit dem Konterfei des kanadischen Starpianisten heraus.

Das Konzert war nicht nur wegen des feierlichen Anlasses und der meisterlichen Musik ein ganz besonderes Ereignis. Da Auftritte des heute 78jährigen Pianisten seit seinem Schlaganfall im Jahre 1993 zu einer kostbaren Rarität geworden sind, waren Jazzfans aus aller Welt nach Wien gepilgert, um eines der größten noch lebenden Jazzidole live zu erleben. Und sie trafen auf einen Oscar Peterson, der musikalisch nach wie vor Berge versetzen kann. Dabei halfen ihm an diesem Abend drei europäische Begleiter der Extraklasse: der schwedische Gitarrist Ulf Wakenius, der dänische Bassist Nils-Henning Ørsted Pedersen und der britische Schlagzeuger Martin Drew.

 

Das Repertoire enthält neben einigen wenigen altbekannten Jazzstandards erfreulich viele der eher seltenen Eigenkompositionen des Pianisten: "Nighttime", "When Summer Comes", "The Cakewalk", "Wheatland", "The Backyard Blues", "Hymn To Freedom" und "Sushi". Gerade die Entscheidung für dieses Songmaterial macht das Konzert zu einem wahrhaft persönlichen Erlebnis. Die bewegende Atmosphäre des Abends kommt natürlich am besten auf der Video-DVD zur Geltung, die eine Woche nach der CD erst am 19. Juli erscheinen wird.

 

Oscar Peterson und seine Mitstreiter boten an diesem erinnerungswürdigen Abend in Wien weit mehr als nur exzellent gemachte Musik. Das Konzert wirkte wie ein Destillat all dessen, was Peterson im Laufe seiner Karriere erreicht und verkörpert hat und was ihn - so die Worte von Quincy Jones - zu "einem der größten Musiker des Planeten" gemacht hat.


KOMMENTARE

Kommentar speichern