Backstage
Otto Knows, Otto Knows BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelle Single

Facebook

News

05.06.2014

Otto Knows, Parachute, 2014

Als Jugendlicher schlich er sich in die Underground-Clubs von Stockholm, heute zählen Mitglieder der Swedish House Mafia zu seinen glühendsten Unterstützern: Otto Jettman ist der explosive Start als vielversprechender Newcomer der Talentschmiede Refune Records gewiss.

 

Auf Jettman aufmerksam wurde Refune-Oberboss Sebastian Ingrosso durch eine zufällige Begegnung in Stockholm, der Heimatstadt der beiden. Jettmans Entwicklung als DJ und Produzent wurde durch die Tourerfahrung an Ingrossos Seite geprägt. Sein Debüt feierte er mit dem Gemeinschaftsprojekt "iTrack", an dem keine Geringeren als Tim Bergling alias Avicii und sein schwedischer Landsmann Oliver Ingrosso beteiligt waren. Gleich im Anschluss legte er die Hit-Single "Million Voices" vor, die im Hinterzimmer des Studios entstand, in dem Ingrosso und Alesso gerade den Festival-Favoriten "Calling" schrieben. "Million Voices" katapultierte den jungen Produzenten ganz nach vorne. Der Titel, der einen neuen Höchststandard für Jettmans Produktionen setzt, erwies sich als Dauerfavorit in den Clubs und im Radio.

 

Dank dieser breiten Aufmerksamkeit gelang "Million Voices" der Durchbruch in den Mainstream. Der Track setzte sich an die Spitze der Shazam Charts und wurde in die prestigeträchtige A-Playlist von BBC Radio 1 aufgenommen, wo er mit jeder Ausstrahlung eine Flut neuer Fans erreichte.

 

Mittlerweile war "Million Voices" unter den Top 15 der britischen Single-Charts und erreichte Goldstatus in Australien, Irland, den Niederlanden und Schweden sowie Platin in Belgien. Pete Tong, der britische DJ und international anerkannte Meinungsführer, erklärte Otto Knows zu einem der "Young Stars" des Jahres 2012. "Million Voices" bringt alle Voraussetzungen mit, ein echter Klassiker zu werden. Mit diesem Song betrat eindeutig ein neuer Produzent die internationale Bühne, der sich seither zuverlässig als Ausnahmetalent beweist, von dem die Dancefloors dieser Welt noch einiges erwarten können.

 

Otto, der lieber auf Qualität als auf Quantität setzt, wartet mit der nächsten Veröffentlichung ab und arbeitet derweil in seinem Studio an neuen Stücken. Nach den beiden beeindruckenden und viel gespielten Remixes von Dada Life und Burns im Jahr 2012 legte der junge Produzent 2013 im großen Stil nach und produzierte eine ganze Reihe neuer, faszinierender Stücke. Sein Remix des Tracks "Starlight" von Don Diablo und Matt Nash, das beim Axwell-Label Axtone erschien, brachte ihm weitere Lorbeeren ein und wurde in Heavy Rotation gespielt. Wie breit das Spektrum seines Könnens ist, bewies er mit der Pop-Dance-Hymne "Work Bitch", der ersten Singleauskopplung aus Britney Spears' neuem Album "Britney Jean". Mit weiteren Releases von Originalmaterial wird 2014 ganz Ottos Jahr werden.

 

Und auch außerhalb des Studios ist Otto Knows nicht untätig, sondern international auf Tour. 2013 schloss er mit einer Indien-Tour im Dezember ab, wo er gemeinsam mit dem Weltstar Avicii unterwegs war. Zu der Vielzahl von Club- und Festivalauftritten in diesem Sommer zählen Gigs beim Electric Zoo Mexico, beim Bråvalla Festival and Light in Las Vegas und ein Headliner-Auftritt beim Emporium Festival in den Niederlanden, der nur ein weiterer Beweis für Ottos Erfolg ist.

 

Die mit Spannung erwartete neue Single von Otto Knows "Parachute" erscheint im Frühsommer 2014.


KOMMENTARE

Kommentar speichern