Backstage
Paolo Conte BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

24.10.2014

Paolo Conte besingt Snobs und andere Extravaganzen

Paolo Conte, Paolo Conte besingt Snobs und andere Extravaganzen

Wenn man Paolo Contes neues Album mit einem einzigen Wort umschreiben sollte, käme nur eines in Frage: sublim. In einer Zeit, in der vor allen Dingen musikalische Leichtgewichte den Ton angeben, meldet sich mit dem Italiener endlich wieder eines der wenigen verbleibenden Schwergewichte zu Wort. Ein Schwergewicht indes, das seine Musik so leicht klingen lässt, dass er mit ihr sogar den Teil seines internationalen Publikums erreicht, der gar nicht seine Sprache spricht. Das mag zum einen daran liegen, dass der Italiener mit seiner Musik eine universelle Sprache spricht, zum anderen daran, dass sich bei ihm Worte und Musik geradezu magisch ergänzen. Paolo Conte ist ein unermüdlicher Erforscher der existenziellen Regionen, in denen das Gefühl zu Hause ist. Und für Gefühle braucht eigentlich niemand Übersetzungen. Dennoch bietet das Booklet zu "Snob" erfreulicherweise englische Übersetzungen aller Texte an und ermöglicht so auch des Italienischen nicht Mächtigen, sich an den poetischen, malerischen und manchmal auch ein kleines bisschen kryptischen Texten zu erfreuen. Einen seiner neuen Songs hat Conte sogar auf deutsch verfasst und eingesungen: den rätselhaften "Glamour", der mit folgenden Worten beginnt: "Roter Condor, graue Welt, Diva, Diva, Glamour...".

Seit Paolo Conte vor vier Jahren “Nelson” veröffentlichte, sein letztes Album mit neuem Material, warten die Fans des schnauzbärtigen Sängers und Pianisten sehnsüchtig auf ein künstlerisches Lebenszeichen des mittlerweile 77-Jährigen. Auf seinem neuen Werk singt er jetzt in fünfzehn neuen Songs über Snobs und andere extravagante Charaktere. Das Repertoire ist, wie man es von Conte gewöhnt ist, stilistisch abwechslungsreich, mit einem deutlichen Schwerpunkt auf dem Jazz und der lateinamerikanischen Musik der 1950er Jahre. Die nostalgische Atmosphäre bricht Conte allerdings immer wieder mit musikalischen Überraschungen und lakonischer Ironie. Mit “Snob” ist ihm erneut ein großartiges Album gelungen, das den Vergleich mit seinen besten nicht zu scheuen braucht.

Welch wichtige Rolle Worte in Paolo Contes Musikwelt spielen, zeigt auch der Videoclip zum neuen Song "Tropical". Wir empfehlen ganz genau hinzuschauen und ... mitzulesen!

http://www.jazzecho.de/paolo-conte/videos/detail/video:350881/tropical


KOMMENTARE

Kommentar speichern