Backstage
Parov Stelar, Parov Stelar BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

News

13.08.2013

Parov Stelar Biografie

Marvin Gaye meets Parov Stelar. Während Parov Stelar mit seiner Band den europäischen Festivalsommer mit großer Ausführlichkeit bestreitet, erfreut er uns mit der ersten Singleauskopplung aus seinem im Herbst erscheinenden neuen Album The Art of Sampling.

 

Keep On Dancing legt ein von Parov Stelar gewohnt hohes Level vor:

Gearbeitet wurde hier mit Tonspuren aus Marvin Gayes funkigem Disco Nummer-1-Hit "Got To Give It Up" aus dem Jahr 1977. Parov Stelar macht daraus eine Synth-Pop Nummer, die die entspannte Stimmung und den Disco-Appeal des Originals aufgreift und eine neue Note hinzufügt. Keep On Dancing ist für Parov Stelar eine echte Herzens- angelegenheit: Marvin Gaye zählt zu seinen Idolen und viele von Gayes Songs hatten und haben einen wesentlichen Einfluss auf sein Schaffen. So ist es nachvollziehbar, dass es aus verschiedenen Gründen kein Leichtes war, sich der Herausforderung der Neubearbeitung dieses Überhits zu stellen. Keep On Dancing ist eines jener Projekte, in denen viel Zeit und noch viel mehr Herzblut steckt. Und so hört man dem fertigen Track auch an, dass hier nicht nur – wie heutzutage leider oft üblich – lieblos Sounds übereinandergeschichtet wurden, sondern dass hier eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit dem Originalmaterial zugrunde liegt.

 

Keep On Dancing sorgt für Gänsehaut und wird mit seiner entspannten

Stimmung und der Ohrwurmqualität dazu beitragen, den Sommer 2013 bis weit in den Herbst hinein zu verlängern. Nach fünf sehr erfolgreichen Alben präsentiert Parov Stelar mit The Art of Sampling eine Zusammenstellung einiger seiner erfolgreichsten Tracks vereint mit neuem Material. Im Vordergrund steht dabei die Auseinandersetzung mit der von Stelar perfektionierten Technik des Samplings, bei der einzelne Soundfragmente zu einem neuen Ganzen zusammengefügt werden. Neben dem Titeltrack und weiteren Sampling-Arbeiten finden sich aber auch Kooperationen mit lebenden Sängern auf The Art of Sampling, und der Bogen der am Album enthaltenen Songs erstreckt sich von Downtempo Perlen bis hin zu Klassikern des Electro-Swing Genres.


KOMMENTARE

Kommentar speichern