Backstage
Peter Kraus BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

04.12.2007

Peter Kraus - Lebenslauf in Jahreszahlen

Peter Kraus, Peter Kraus - Lebenslauf in Jahreszahlen

1939 Am 18. März wurde Peter Kraus als "Peter Siegfried Krausnecker" in München geboren. Sein Vater war der bekannte Sänger, Schauspieler, Produzent und Regisseur Fred Kraus.
Peter besucht die Volksschule (erst Salzburg/dann Wien) und dann die Realschule in Wien und schließlich das Realgymnasium in München.

1953 Als 14jähriger bekommt er seine erste Filmrolle in Kästners "Das Fliegende Klassenzimmer". Er lernt Gitarre und träumt von seinen Idolen Sammy Davis, Ella Fitzgerald und Frank Sinatra...
1955 Der Rock 'n' Roll erobert die Jugend: Peter hört zum ersten Mal Bill Haleys "Rock Around The Clock" und ist fasziniert. Er lässt sich von seinem Vater ein Grundig-Tonbandgerät schenken, überspielt vom amerikanischen Soldatensender AFN alle Rock 'n' Roll-Titel und übt Tag und Nacht. Sein Ziel ist es jetzt, Sänger oder Musiker zu werden.

1956 Er tritt als Gast in einem Konzert von Max Greger im Münchner Circus Krone auf und singt zwei Elvis-Songs. Am nächsten Tag jubelte die Presse: "Deutschland hat einen deutschen Elvis!" Der heute schon legendäre Schallplattenproduzent Gerhard Mendelson nimmt den jungen Sänger unter Vertrag.

1957 Gleich im Januar landet Peter Kraus mit "Tutti Frutti" seinen ersten Hit. Er geht mit Max Greger auf Tournee und erlebt die wilde Zeit des Rock 'n' Roll: Stühle gehen zu Bruch, Mädchen bekommen bei seinem Anblick Weinkrämpfe und bemalen sein Auto mit Lippenstift.
Peter Kraus bleibt aber weiterhin auch dem Film treu: Als Schauspieler (noch ohne Gesangsverpflichtung!) dreht er "Die Freundin meines Mannes" und "Der Pauker" (mit Heinz Rühmann).

1958 Peter Kraus singt den Schmusesong "Wenn Teenager träumen". Dieser verkauft sich weltweit über eine halbe Million mal als Single.
Der Film "Wenn die Conny mit dem Peter" mit "Conny" Cornelia Froboess wird der Kinorenner des Jahres und die beiden Hauptdarsteller zum absoluten Traumpaar des deutschen Films..
Mit seinem Partner Jörg-Maria Berg singt Peter unter dem Namen "James Brothers" einen Hit nach dem anderen.

1959 Der Peter Kraus-Hit "Sugar Baby" bekommt den begehrten "Löwen von Radio Luxemburg". Er folgen Lieder, die alle heute schon Legende und Synonym für die 50er-Jahre in Deutschland sind: "Mit Siebzehn", "Kitty Cat" und "So wie ein Tiger". Er produziert in Amerika, Frankreich und Italien und nimmt auch eine Jazz-Platte auf.
Immer wieder dreht Peter Kraus aber auch weiter Filme, mit und ohne Musik, so etwa "Alle lieben Peter" mit Christine Kaufmann und den letzten Hans Albers-Film "Kein Engel so rein"

1960-66 Die Erfolgsserie reißt nicht ab: Peter Kraus singt in Amerika, Frankreich und England. Er dreht mit seiner Lieblingspartnerin Conny den Erfolgsfilm "Conny und Peter machen Musik" und nimmt eine Jazzplatte auf, die vor allem in England erfolgreich ist. Zum Entsetzen vieler Rock 'n' Roller nimmt der Künstler auf Druck seines Produzenten einen Walzer auf - einen Walzer! "Schwarze Rose, Rosemarie" wird die meistverkaufte Single seines Lebens. Im Weiteren dreht Peter Kraus Filme, singt immer wieder Hits und wirkt in zahllosen TV-Shows mit.

1965 - 69 Peter Kraus ist als Sänger und als Schauspieler immer noch ein gefragter Künstler. Aber der "Hype" lässt nach rund 10 Jahren an der Spitze langsam nach. Peter Kraus zieht sich aus dem Popgeschäft zurück und unterschreibt an den Wiener Kammerspielen einen Vertrag als Bühnenschauspieler. Nebenher wirkt er in zahllosen Musicals mit und spielt in einem italienischem Film einen deutschen Studenten.

1970 Peter Kraus feiert ein Comeback - aber nicht als Sänger, sondern als Produzent und Darsteller. Die Comedy-Serie "Bäng, Bäng" ist die erste richtige und erfolgreiche Comedy-Show im Deutschen Fernsehen - lange vor "Klimbim" oder "Samstag Nacht".

1971 - 2003 Die folgenden Jahre sind gekennzeichnet von rastloser Arbeit: Peter Kraus inszeniert, schreibt, spielt, singt und geht immer wieder auch auf Konzerttournee. Er macht Operetten und TV-Shows, Filme und eine neue Entdeckung für ihn: Er malt. 1995 hat er in St. Moritz seine erste Vernissage als Maler. Peter Kraus ist aus dem deutschen Showbusiness nicht mehr wegzudenken. Sein Bekanntheitsgrad ist kaum noch zu überbieten. Die BILD-Leser wählen ihn unter die 100 wichtigsten Deutschen.

2004 Der Rock 'n' Roll wird 50 Jahre: Am 12. April 1954 nahm Bill Haley mit seinen "Comets" "Rock Around The Clock" auf - und fast genau auf den Tag fünfzig Jahre später feiert das ZDF in einer großen Abendsendung mit Thomas Gottschalk diesen Geburtstag. In der Sendung singt Peter Kraus, begleitet von den "Comets" in der alten Originalbesetzung, "Rock Around The Clock". Saalpublikum und TV-Zuschauer sind begeistert. Kurz darauf nimmt der Künstler mit absoluten Top-Musikern sein Album "Rock 'n' Roll Is Back" auf, das im Oktober des Jahres veröffentlicht wird. Nach Meinung der Branche das beste Rock 'n' Roll-Album seit vielen Jahren überhaupt...

2005 Das Jahr 2005 brachte ihm in seiner vielseitigen Karriere einen besonderen Höhepunkt. Es begann mit der Veröffentlichung des schon erwähnten Albums "Rock’ n’ Roll Is Back“. Anschließend ging er auf eine "Rock’ n’ Roll"-Tournee, wurde überall vom Publikum umjubelt und von den Kritikern gefeiert. Peter Kraus ist wieder ein absolutes "In-Thema“ geworden, ein aktueller Künstler, über den man redet - beim Publikum ebenso wie in der Musikbranche.

2006 Im Jahr 2006 feiert Peter Kraus sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Genau am 18. Oktober 1956 trat der junge Schauspieler in einem "Konzert für die Jugend“ im Deutschen Museum in München auf und wurde vom Conferencier mit den Worten angekündigt: "Und jetzt singt ein junger Münchner für Sie Rock 'n’ Roll!“ - am nächsten Tag war er ein Star. Im März kommen die DVD zur Tour des Jahres 2005 "Rock 'n' Roll Is Back" und die CD "I Love Rock 'n' Roll" auf den Markt. Peter Kraus wird zudem am 12.03.2006 mit dem ECHO für sein Lebenswerk geehrt.


KOMMENTARE

Kommentar speichern