News

11.11.2015

Peter und der Wolf erobern Hollywood

Bei der Deutschen Grammophon erscheint am 13. November die spektakuläre Neufassung von "Peter und der Wolf in Hollywood" – inszeniert als packendes musikalisches Märchen mit einem Hauch von Rock.

Peter und der Wolf in Hollywood, Peter und der Wolf erobern Hollywood © DG

Im nächsten Jahr wird "Peter und der Wolf" 80 Jahre alt und schon jetzt wird dem Kinderklassiker bei der Deutschen Grammophon alle Ehre gemacht. Am 13. November erscheint das legendäre musikalische Märchen von Sergej Prokofjew in einer spektakulären Neufassung samt spannend erzählter Vorgeschichte, die das unkonventionelle Studio Giants are Small geschaffen hat. Übersetzt wurde die Adaption von dem Kinderbuchautor Werner Holzwarth, der mit seiner Geschichte vom kleinen Maulwurf bereits Millionen Leser weltweit begeisterte. Entstanden ist ein farbenprächtiges Meisterwerk, das mit seiner humorvollen Herangehensweise und einer prominenten Top-Besetzung bereits jetzt einen Ehrenplatz im Kinderzimmer verdient.

Ein alternder Hippie und eine versnobte Katze ergänzen die berühmte Ursprungsgeschichte

Während der kleine Peter in der Ursprungsversion in den 1930er Jahren in Russland weilte, wird die Geschichte in "Peter und der Wolf in Hollywood" kurzerhand in die Gegenwart transportiert. Nun fliegt der Waisenjunge zu seinem Großvater nach Los Angeles und trifft dort auf einen alternden Hippie, der seinen Enkel "Kumpel" nennt und als Gärtner bei einem Filmstar arbeitet. Im weitläufigen Anwesen des Stars begegnet Peter dann all jenen Charakteren, die auch in der Urfassung eine Rolle spielen – jeweils in liebevoll modernisierten Varianten: So räkelt sich etwa die Katze am liebsten auf einer Luftmatratze im Swimmingpool, die Sonnenbrille auf der Nase und einen Cocktail in der Hand. Als schließlich ein Wolf aus dem Zoo ausreißt, ist die Stunde des russischen Jungen gekommen und der einsame Held triumphiert mit Kreativität und Wagemut.

Campino, Alexander Shelley und das Bundesjugendorchester: Prominente Akteure garantieren ein hochkarätiges musikalisches Gesamterlebnis

Mit dem Bundesjugendorchester unter der Leitung von Alexander Shelley konnte einen der bedeutendsten Jugendorchester weltweit gewonnen werden, das auf dem Album als transparent durchleuchteter Klangkörper mit einer beeindruckend lebendigen Interpretation fasziniert. Die Sprecherrolle hat Campino, der Frontsänger der Rockband "Die Toten Hosen" übernommen, der die Neufassung des Klassikers als sympathischer und einfühlsamer Erzähler bereichert. Er selbst hat das Stück bereits als Kind lieben gelernt: "Ich habe Peter und der Wolf als unglaublich schöne Geschichte meiner Kindheit in Erinnerung – sicherlich vor allem über die Musik. Für mich ist das Spannende an dieser Erzählung, dass sie den Kindern auf sehr subtile, aber einfache und herzliche Art und Weise handgemachte Musik näherbringt." Es ist diese direkte und wohltuend klare Herangehensweise an Musik, die glücklicherweise auch in der Neufassung beibehalten wurde und den Hörer ebenso klanggewaltig wie sensibel in den Bann zieht. Dabei sind nicht nur die bekannten Stücke von Prokofjew zu erleben, sondern darüber hinaus vielfältigste Ausschnitte aus Werken etwa von Robert Schumann, Richard Wagner oder Gustav Mahler, die die Vorgeschichte eindrucksvoll untermalen.

Album, Hardcover-Booklet und interaktive App – "Peter und der Wolf in Hollywood" begeistert mit umfangreichem Angebot

Eine moderne Neufassung beinhaltet auch modernste Technik und so gibt es neben dem reinen Hörerlebnis und einem umfangreichen Hardcover-Booklet zudem eine begleitende App bei iTunes zum Download. Kinder ab fünf Jahren können sich hier auf eine interaktive Reise begeben und mit eindrucksvollen Bildern und vielfarbigen Illustrationen die Welt des kleinen Peter entdecken. So bietet "Peter und der Wolf in Hollywood" nicht nur ein beeindruckendes Klangerlebnis, sondern auch die Chance, die einzelnen Figuren der Geschichte noch genauer kennenzulernen und sich noch intensiver mit der Musik auseinanderzusetzen.

Eine rundum gelungene Neuinterpretation des zeitlosen Klassikers, in die wir jede Woche einen kleinen Einblick gewähren, beginnend mit Peter.


KOMMENTARE

Kommentar speichern