Backstage
Plácido Domingo BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

21.01.2016

Plácido Domingo feiert seinen 75. Geburtstag

Er gilt als "König der Oper" (LA Times). Heute feiert der große spanische Tenor und Bariton Plácido Domingo seinen 75. Geburtstag.

Plácido Domingo, Plácido Domingo feiert seinen 75. Geburtstag © DG

Was hat er nicht alles erreicht! Als Operntenor ein Frühvollendeter, der sich seine fachlichen Lorbeeren bereits als junger Mann erwarb, legte er als reifer Sänger eine beispiellose internationale Karriere hin. Plácido Domingo wurde am 21. Januar 1941 in Madrid geboren. Der Sohn zweier Sänger, die sich im spanischen Musiktheater des Zarzuela betätigten, debütierte im Jahre 1959 in Mexico-Stadt in der Rolle des Borsa in Verdis Oper "Rigoletto".

Jahre der Verfeinerung seiner Gesangs- und Schauspielkunst folgten. Von 1962 bis 1965 wirkte er mit seiner Ehefrau, der Sopranistin Marta Ornelas, in Tel Aviv. Seine außerordentliche Klasse war vielen Opernkennern jetzt längst bekannt. Der internationale Durchbruch gelang Domingo dann im Jahre 1966, als er an der New York City Opera die Titelpartie in Alberto Ginasteras tragischer Oper "Don Rodrigo" sang. Fortan war er einer der gefragtesten Opernsänger weltweit.

Seine einnehmende Persönlichkeit und sein gewaltiges Charisma führten ihn indes noch weiter. Als einer der drei Tenöre erlangte er neben José Carreras und Luciano Pavarotti in den 1990er Jahren Weltruhm. Er trat in großen Sportarenen auf. Vor den Fernsehern lauschte ihm ein Milliardenpublikum. Parallel dazu nahm er ein Meisteralbum nach dem anderen auf. Seine Diskographie ist inzwischen unüberschaubar. Deshalb ist es gut, dass mit "Domingo – The 50 Greatest Tracks" eine erlesene Auswahl seines sängerischen Lebenswerks vorliegt. Das Album versammelt das Beste vom Besten des Jahrhundertsängers Plácido Domingo. 


KOMMENTARE

Kommentar speichern