Backstage
Plácido Domingo BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

10.05.2006

Domingo ist zurück

Plácido Domingo, Domingo ist zurück

Drei Monate hat Plácido Domingo pausieren müssen, länger als jemals zuvor in seiner 47Jahre dauernden Karriere. Im vergangenen Dezember hatte er wegen Stimmproblemen eine Aufführung des "Parsifals" abbrechen müssen, die Diagnose der Tracheitis, einer Entzündung der Luftröhre, verhieß nichts Gutes.

Domingo hielt sich jedoch streng an die Anweisungen der Ärzte und Spezialisten und so ist ihm am Montagabend am Royal Opera House in London ein glanzvolles, vom Publikum minutenlang gefeiertes Comeback gelungen. Der 65jähige spanische Startenor brillierte in der Titelrolle in Fanco Alfanos "Cyrano de Bergerac", einer vergleichsweise selten gespielten Oper, die allein schon dadurch viel Kondition erfordert, weil der Hauptdarsteller häufig beim Singen fechten muss.

Domingo jedenfalls ist wieder da und das ist auch gut so. Denn allein schon in den kommenden Wochen sich mehrere musikalische Großereignisse geplant, die ihn einem Millionenpublikum präsentieren werden. Zur Fußball-Weltmeisterschaft wird man ihn am 06. Juni im Münchner Olympiastation, am 02. Juli am Hamburger Rothenbaum und am 07. Juli auf der Berliner Waldbühne erleben können. Außerdem wird er ungewöhnliche Partien wie in der Opernfassung des italienischen Filmes "Il Postino" des Mexikaners Daniel Catan übernehmen und im frühen Winter kurz vor Weihnachten die Welt-Uraufführung von "The First Empereor" von Tan Dun in New York singen.

Plácido Domingo Konzerte in Deutschland:


06. Juni 2006 - München (Olympiastadion)
02. Juli 2006 - Hamburg (Rothenbaum)
07. Juli 2006 - Berlin (Waldbühne)


KOMMENTARE

Kommentar speichern