Backstage
The Pussycat Dolls, The Pussycat Dolls BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Produktdetail
The Pussycat Dolls, Live From London, 00600753027455

Live From London

Format:
DVD
Label:
A&M
VÖ:
04.09.2007
Bestellnr.:
00600753027455
Produktinformation:

Ein Tonträger der Pussycat Dolls ist eigentlich nur eine unzureichende Erfahrung. Nicht, dass ihr griffiger, moderner, Tanzflächen-kompatibler R'n'B nicht kicken würde, aber selbst eine ordentliche Stereoanlage vermag es leider nicht, auch die visuelle Komponente der fünf Ladies rüberzubringen. Und die ist - und war von Anfang an - eigentlich ein entscheidender Teil des Gesamtkonzepts. Die DVD "Live From London" ist daher eine sinnvolle Ergänzung, um dieses internationale Chartphänomen zu verstehen. In der perfekt durchchoreographierten Show sieht man die Dolls, wie man sie aus ihren Musikvideos (die ebenfalls auf der DVD zu finden sind) kennt: "Sassy and classy", wie sie es nennen. Unverschämt - aber mit klasse. Sexy - aber mit Stil. So grooven und räkeln sie sich durch Hits wie "Beep", "I Don't Need A Man" oder natürlich "Don't Cha". Sehr interessant wird es im Bonusmaterial, wo man sie alle in Kurzporträts noch mal kennen lernt: Nicole (das "Lead Girl"), Kimberly (der "Pussycat-Punk"), Melody (das kleine Nesthäkchen mit der großen Stimme), Jessica (das "Girly-Girl" mit dem "Housekeeping"-Faible), Ashley (außen "sweet" innen "dirrty") und das erfahrenste Doll Carmit. Auch das ursprüngliche Konzept der Pussycat Dolls wird endlich einmal ausführlich erklärt, und zwar von der Gründerin Robin Antin. Sie habe die Pussycat-Dolls-Show schon 1994 erfunden. Für eine Show, die vom Burlesque-Cabaret des frühen 20. Jahrhunderts inspiriert war. "Die Leute rannten uns die Bude ein. Also versuchten wir, dem Konzept einen kleinen Schubs Richtung Mainstream zu geben." Trotzdem wird deutlich, dass die Band über die Jahre zusammengewachsen ist - und man sie nicht für den schnellen Erfolg zusammencastete. Dass die Aktien der Pussycat Dolls dann so durch die Decke gingen, hatte wohl keiner erwartet. Aber wie man bei dem London-Auftritt gut ablesen kann: Die Ladies sind Profis. Die können auch damit umgehen.

01. Buttons
03:54
02. Beep
05:53
03. I Don't Need A Man
04:34
04. Feelin' Good
01:55
05. Stickwitu
04:17
06. Show Me What You Got
02:07
07. Wait A Minute
03:10
08. Don't Cha
04:51
09. Don't Cha
04:42
10. Beep
04:13
11. Stickwitu
03:36
12. Buttons
04:04
13. I Don't Need A Man
03:39
14. Wait A Minute
03:49
15. Beep
02:01
16. Buttons
04:04
17. Meet The Dolls
02:17
18. Meet The Dolls
02:03
19. Meet The Dolls
01:43
20. Meet The Dolls
02:02
21. Meet The Dolls
01:53
22. Meet The Dolls
01:51
23. The Rise of The Dolls
02:57
24. PCD The Music
04:28
25. Don't Cha
04:37
KOMMENTARE

Kommentar speichern